MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXVII (1982 / Heft 183)

KUNSTHAUS AM MUSEUM 
CAROLAVANHAM 
GEMÄLDE KUNSTVERSTEIGERUNGEN ANTIQUITÄTEN 
DRUSUSGASSEl-iD-S KÖLN, TEL. 233137 und 237541 
Kunstauktionen: Wechselnde 
März, ]uni und Ausstellungen. 
Oktober. Angebote von 
Sonderauktion Sammlungen und 
ißereuropäische Kunst Einzelstücken 
und jederzeit 
archäologische Funde angenehm. 
im November. Besichtigung nach 
Katalog auf Anfrage Vereinbarung 
 
SCHWENINGER, cm d. J. (Wien 1254 - 190a) 
nlm Schloßparkx, signiert unten links: ßchweninger jrf 
aus der 92. Auktion, 25. ]uni 1982, Zuschlag DM 20.000.- 
ia 
 
iie der Wirklichkeit 
oto rafien von Eugene Atget (1856 - 1927) 
ine ig 
(IQIVIG, jedoch außergewöhnlich schone und gehaltvolle 
ellung von Fotografien des Franzosen Eugene Atget wur- 
Dstern im Palazzo Fcirtuny in Venedig eröffnet. Die als offi- 
Veranstalter furigierende Stadtverwaltung setzte damit 
rimärderklassischen FotokunstgewidmeteTraditionfort, 
i vergangenen Jahr mit dem Amerikaner Edward Westori 
Maßstab andererArt vergab. Ein Amerikaner war es auch, 
e gegenwärtige, mit der Herausgabe eines neuen Buches 
ltgel (ldea Books, Mailand) gekoppelte Ausstellung eröff- 
die selbst den intimen Kenner der Werke Atgets aufgrund 
außergewöhnlichen Vielfalt und der atmosphärischen 
eder Bilderbeeindruckteddhan Szarkowsky. Direktorder 
bteilung am Museum 0T Modern Art in New York. 
den im Museumsbesitz befindlichen Glasplatten und Ori- 
ibzugen der Zeit (sie stammen aus der 1968 erworbenen 
ilung von Berenice Abbott und Julian Levy) wurden in 
go uberaus qualitätsvolle, in verhaltenen Rot-Braun- 
igen gehaltene Fteprints hergestellt, die als reprasentative 
ahl aus den rund 1000 in New York befindlichen Platten 
iit Utrillo, Braque und Derain befreundeten Pariser Foto- 
1 angesehen werden können. Atget, der nahezu anachro- 
3h seine Bilder rnlt alten Plattenkameras aufnahm und in 
echziger Jahren wiederentdeckt wurde, war in vielem ein 
nerturTendenzen der Fotografie derZwischenkriegszeit 
Version, die Wirklichkeit zu sehen und im Blld bestimmend 
erpretieren, geschieht mit außergewöhnlichem Einfuh- 
vermögen für den individuellen Anlaß. Landschaften, 
architekturen. Pariser Straßenszenen und Geschäftsaus- 
. Blicke in verträumte Hinterhöfe, Weingarten und Parks 
- eine Fieihe von Bildern, die iikieirien Leutenii th inrer eng- 
Umgebung gewidmet sind, bilden ein außergewohnlich 
is rriotivliches spekiium,das nichtzuletztauch deshalber- 
t. weil Atget grundsatzlich jedem Bildanlaß mit der glei- 
Achtung und Aufmerksamkeit gegenuberstand. Der in Ve- 
noch vor Eröffnung der diesiährigen Biennale präsentier- 
arschnitt durch das Gesamtwerk eines der bedeutendsten 
latschen Fotoklassiker durfte entscheidend eine neuerli- 
lenaissance für Eugene Atget einleiten. Peter Baum 
 
Köln - Museen der Stadt 
Verschoben von Mitte Juni auf 5 Juli 1982; iiAspekte sc 
scher Kunst der Gegenwart-r Ab dann ist die vom Museur 
wig betreute Schau irn Zeughaus des Kdlnischen Sta 
seums bis 5 9.1982 zu sehen. Ebenfalls bis 5 9.1982 di 
Wallraf-Ftichartz-Museum und dem Museum Ludwig er" 
Ausstellung ltKllftStleiiJildfllSSe vom 16 bis zum 20. Jal 
dem Welche Wandlung des Kunstlerporträts von der Ft 
sance biszur Pop-artl Familie, Freundeskreis, Staffelei ur 
lierbilder, Allegorien, die freie Landschaft als Hintergruni 
minentestes darunter. Rubens, iiMantuaner Freundsc 
bildii, Rembrandts spätes iiSelbstbildnisv, Renolrs iiEhepa 
leyrr und Max Ernsts iiRendevouz der Freundelr. Handzeic 
gen und Druckgraphlken vervollständigen diese reiche Pi 
gala 
Nürnberg - Atelier für textile Kunst und Kuris 
Nürnberg 
Im eigenen Atelier zeigt Erika Steinmeyer riSüdamerikar 
Impressionen lllir. Neue Gobelins, nach eigenen Entwurf 
Künstlerin inCochabarribaIBolivien gewebt Steinmeyers 
ten sind uns seit ihrerAusstellung im Osterreichischen Mi 
für angewandte Kunst, Wien, 1975, bestens bekannt A 
lich nach Entwurfen anderer Kunstler arbeitend w u. a. ' 
teppiche von Herbert Bayer -, hat sie längst eigenschi 
sche Wege eingeschlagen Ihre Reisen nach Südamerika 
und sind stets Ausgangspunkte zu neuen künstlerischen 
nen Die iilllii beweist, fur sie ist dieses Gebiet unerschb 
Erika Steinmeyer versteht es in hohem Maße. die zur Är 
keit stark kontrastierende schillernde Buntheit Sudam 
nicht nur stofflich zu bändigen, sie "europäischem anzu 
eine völlig eigene Bildwirkung entstehen zu lassen. Ihre k 
grenzende Farbigkeit. das rein Gefügte ihrer Komoositioi 
geben ein flachiges harmonisches Elementarium. 
Norishalle v2 Internationale Jugendtriennale der Zeich 
200 Junge Zeichner aus 20 Ländern folgen mit thSgesar 
Werken dem Aufruf, das Können der heutigen Jugend uri 
WEIS zu stellen. Damit zusammenhängend IYÄ Meister der 
nungii in der Kunsthalle am Marientor 
1 EugQneAtgeLBauerinAQZQ FotoauseinerAusstellungdesKu 
imCenlrodidocurnentaziunedi Palazzo Forturiy Venezia, San
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.