MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXVII (1982 / Heft 184 und 185)

ßäääiu _ 
Kunstauktlon 
16.,17.,18.,19. und 22. November 1982 
Beginn: 14 Uhr 
emälde, Graphik, SkulpturenAntikes Mobilar, 
Antiquitäten, Waffen, Jugendstil, Asiatika 
Besichtigung: 
10.,11.,12.,13.,1S. November 1982 
10-18 Uhr 
Sonntag: 14. November 1982 
9-13 Uhr 
Dienstag, den 16. November 1982 
außer Kunst des 20. Jhdt. und Jugendstil 
10-18 Uhr 
(CI Num-n SIE div (Zvlvgviihcil. 
LIHSPFO Katalogs" 
275 Im Ahoniit-iin-lii A: hUYIUhCH 
um 
- Österreichische Galerie 
ion der Österreichischen Galerie gibt bekannt. daß sie 
sowohl im Unteren Belvedere - Sammlungen des Mit- 
ind der Barockzeit - sowie im Oberen Belvedere - 
es 19. und 20. Jahrhunderts - 16 Hauptwerke in -po- 
gelegt hat. Es handelt sich um folgende reproduziene 
ilzburger Maler, um 1400, hGGDUVIChTiSIIw - Meister 
lsee. nFlucht nach Ägyptenx - Roland Frueaul, wGei- 
lfisüi - Franz Anton Maulbertsch. wDie HI. Sippen - 
er. nHl. Sebastian: - Ferdinand Georg Waldmüller, 
lmorgenalwReisigsammler im Wienerwaldm - Rudolf 
Stephansplatzw - Anton Romako. vFischerkindw - 
I Detregger, wDas letzte Autgebotu - Gustav Klimt, 
Der KußwlnAdele Blech BaueruI-Mohnwiesenlnwas- 
gen- - Egon Schiele. nLandschatt mit 4 Bäumena. 
e vGalerie am Graben" in Wien 
er City. mit Blick auf Dom und Pestsäule. liegt sie in je- 
ht gut plaziert. Seit 10 Jahren aufstrebend hat sie sich 
n hervorragenden Platz in der Wiener Kunstszene er- 
a Asenbaum leitet ihre Galerie am Graben unkonven- 
2h, leidenschaftlicheStreiterinfürdie moderne Kunst. 
rein beruflich bedingte hinaus, widmet sie sich rück- 
rem Unternehmen. 1972-1 982. ein Jahrzehnt - wir 
verfolgen können - das ganz unter dem hohen Ein- 
"erson stand. Kunst einzuholen und anzubieten. heißt 
den guten undwahren Künstlersuchen, dessenWerk 
'en. Den. der erst Fuß fassen will. also mit Wagnis. 
lWl", ebenso. wie den. der längst ein Arrivierter ist. In 
rhältnismäläig schnell verflogenen Jahrzehnt _ man 
taum - ist die nGalerie am Graben-i zu einem frucht- 
en derangewandten Kunst derGegenwartgeworden. 
eriegeschichte. noch jung, schiebt sich als wesentli- 
ar in die Chronik des modernen Kunstlebens In Wien. 
leallsmus hat lnge Asenbaum vielen Künstlern den 
net. andere auf der Bahn gehalten. Mit feinem Gespür 
lt, Erlesenes. Zukunftsweisendes. das man mitunter 
Schöpfungen oft schnell geneigt ist abzusprechen. 
iearbeit kann als Teil einer Grundlage gelten. die der 
lten Kunst der Gegenwart Helmstatt und Existenz si- 
ein reiches schöpferisches Feld bestellen half. Vom 
Institut aus. dem Österreichischen Museum fürange- 
inst. sowie im Namen derZeitschrift "alte und moder- 
vünschenwlruns.zumfrischeniungen Jubiläumwel- 
isammanarbelt mltderGalerie am Graben. lhrerprofi- 
terin. l. nelopil 
Monogrammist A.G., 1. Hättte 17. Jh. Anbetung der Hirten (Luk. 2,16) 
Aquarell und Gouache, Gold gehoht, auf Pergament. Rechts unten rnonogr. A. 
16 x 13 cm, teuervergoldeter Bronzerahmen mit rücks. Gravierung: Christusku 
als Wettenheiland, Blütenornamente 
213. Auktion: 
112. Dezember 1982 
Besichtigung 22. bis 29. November, außer Sonnta 
Montag bis Freitag 9.30-13.00 Uhr und 
15.00-18.00 Uhr, 
Samstag 9.30-13.00 Uhr. 
Abendöffnung Donnerstag bis 19.30 Uhr. 
Angebote immer erwünscht. Beratung und 
Schätzung für Einlieferer jederzeit. 
NEUMEISTER 
EE Münchener Kunstauktionshaus KG 
EHE 
EIIHIIIIIH Gemälde - Antiquitäten 
Skulpturen - Möbel 
u U Barer Straße 37 - 8000 München 40 
Telefon (089) 28 30 11 
 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.