MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXVI (1981 / Heft 178 und 179)

1 Z - 20. und 23 November 1981 
sind wieder wichtige Termine, 
die sich Kunstliebhaber 
notieren sollten. 
Ein Gustustütkerl 
der 634. Kunstauktion 
des Wiener Dorotheums: 
Baroeker Prunk-Hallenschrank, Nuße 
holz furniert und politiert, Doppeltür 
mit versenkten Oktogonfüllungen, in 
welchen hoehrechteekige Felder bom- 
biert in Spitzen enden, stark vor? 
kragender abgetreppter Cesimskranz, 
diei Pilaster mit geschnitzten Kapitälen, 
hohe Sot kPlZLJHG, ftinf ergänzte Seheie 
hentülse, altes Srhloß mit Schlüssel. im 
ÄtllällOFißkdidltlg finden Sie auiseirlem 
Olgemaldtr und Aquarelle, Zeich- 
niingtrn und alte Graphik, die in der 
634, Kunstauktion versteigert werden. 
Außerdem natürlith Ikonen und Minia 
turen, Mtäläel und dl1(lt'ft'lilfirlthitlhflf- 
gegenstande, Skulpturen, Holzarheiteiw, 
Uhren, Porzellan, Fayence, Glas Asiatika, 
  
 
dekorative Graphik, Ausgrabungen, 
Schmuck, Gold und Silber und Metall- 
arheiten. Außerdem Jugendstil, Werke 
moderner Künstler, Textilien, Volkskunde, 
Waffen und Uniformen und die diversen 
Einzelstücke, die im Bereich „Diverses? 
zusammengefaßt sind. Vielleicht fehlt 
Ihnen dieses nderjenes Stück in Ihrer 
Sammlung. Vielleicht wollen Sie aber 
aur h nur die Gelegenheit nützen, um 
sit h uber die aktuellen Preise zu infor- 
mieren. Sie sind herzlir h willkommen. 
BOSlChilgLlHgstUflhlF10 sind am 
11., 12., 13., 14. und 1b. November, 
jeweils von 10 bis 18 Uhr, hzw. 
am Sonntag dem 15. November, 
von 9 bis "l l Uhr. 
Die ÄLlkilUl1ill1d6iVOl11 17. bis 20. 
und am 21Novembei statt. 
lewcils ab 14 Uhr, 
rßDURUTHEUM 
Eines der großen Auktionshäuser derWelL 
CieveiandlLeipzig - Museum of Art 
Demnächst kommt hier die Wanderausstellung -Drawings 
by Gianlorenzo Berninir- her. 90 Zeichnungen des großen 
italienischen Skuiptors und Architekten - er lebte und 
wirkte 1598-1680 -, ausgewählt aus der ständigen Samm- 
lung des Museums der bildenden Künste Leipzig, werden 
Amerika die Meisterschaft erstklassiger Studien Berninis. 
meist für seine Skulpturen, vor Augen führen. Die von der 
international Exhibitions Foundationlwashington D.C. or- 
ganisierte Schau beginnt am 1.12. 1981 und dauert bis 
15. 1. 1982. Ein Katalog ist aufgelegt. 
Die Bedeutung der Fotografie wird unterstrichen mit der 
bald nach der Bernini-Eröffnung erfolgenden Ausstellung 
ß-Henri Cartier-Bresson: Photographen am 16.12. 1981. 
155 Fotografen aus 23 Ländern geben ein persönliches 
Statement von Photographie. Als Wanderausstellung der 
American Express Fcundetion war sie vor kurzem noch bis 
Oktober 1981 im Museum Moderner Kunst. Wien. etabliert. 
Unmittelbar im Zusammenhang am 23. 12. 1981 eine wei- 
tere Fotoschau. die 40 Fotografien der Clarence-H-White- 
Stiftung - 1980 an das Museum gekommen - erstmals im 
Cleveiand-Museum zeigt. 
FrankfurtlArnhem - Museum für Kunsthandwerk 
und Gemeentemuseum 
Unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Prof. Dr. 
C. Karstens fand hier ab Ende August im Karmeliterkloster 
die sog. Triennaie 1981. t-Zeitgenössisches deutsches und 
niederländisches Kunsthandwerk-t. statt. Als deutsch-nie- 
derländisches Gemeinschaftsunternehmen zeichnete mit- 
verantwortlich die Arbeitsgemeinschaft des deutschen 
Kunsthandwerks e.V. Die neuen Gestaltungstendenzen des 
Kunsthandwerks vereinigen sich p. e. an dem keramischen 
Objekt von Beete Kuhn. Eine interessante Koppelung scha- 
lenförmiger Gefäßiormen, die im Summierungseffekt ei- 
genartig-vegetabile Wirkung ausübt. 
Kassel - Staatliche Kunstsammlungen 
Etyvas verspätet die neue Ausstellungserölfnung der Neuen 
Galerie vom 3. 10. 1981. Man zeigt das druckgrafische Werk 
von wFelix Vaiiotton-. 
Köln - Flömisoh-Germanisches Museum 
Eine Studieneussteilung zeigte man im sog. wKleinen Mu- 
seumit in diesem Sommer: wGlas - Werkstoff und Form. 
Sammlung Karl Löffler-r. Objekte, verteilt über den Zeitraum 
von fast 1.000 Jahren. 1978 hat Karl LüfflerlKoln -er besitzt 
eine sehenswerte Sammlung antiker Kleinkunst-einen be- 
trächtlichen Teil dieser Sammlung dem Römisch-Germani- 
schen Museum vermacht. Neben sehr kostbaren gibt es se- 
rielle Giäser, Sandkerngefaße des 6.-4. Jims v. Chr., vorwie- 
gend aus dem östlichen Mittelmeerraum, Diese sind, wie 
auch farbige Mosaikgläser des römischen Imperiums. be- 
sondere Stücke. Dazu kommen Glasbeispieie aus rheini- 
schen Werkstätten. 
Unter dem Schlagwort eKölnlWestkunst-r eine bedeutende 
Pressestimme: "Figaro- sieht die Ausstellung Weltkunst - 
siehe unsere Vornummer 177 - als ebenso bedeutend an 
wie die im Centre Georges Pompidou laufende wParis-Pa- 
ris-i. Das scheint uns einen Besuch in Köln zu dieser Veran- 
staltung als unumgänglich mit anzuraten. 
London - Leinster Fine Art Gallery 
Dieser ehemaligen Cottage Galiery steht Prof. Dr. J. P. Ho- 
din als Art Consuitant vor. Heuer zeigte man eine interes- 
sante Doppelaussteiiung: Richard Ziegler zu Ehren des 
90. Geburtstages "Drawings - Pastels - Graphics - Serios 
German EXDIBSSÜOHiSIS-n Der gebürtige Plorzheimer, seit 
1936 in London seßhaft, stellt seit 1945 vorwiegend in Eu- 
im 
Bundesministerium für Wissenschaft 
und Forschung 
Besucherstatistik der staatlichen 
Museen und Kunstsammlungen 
1981 
Das Bundesministerium für Wissenschaft 
und Forschung gibt bekannt, daß in den ihm 
unterstehenden staatlichen Museen und 
Kunstsammlungen in den Monaten 
Juni 187.811 
Juli 231.182 
August 254.307 
Besucher gezählt wurden. 
ropa aus. Typischer Vertreter des Expressionismus. eng 
verwandt einem Otto Dix oder Georges Grosz. ist er erfolg- 
reicher Buchillustrator, behandeln einige seiner Zeichnun- 
gen die Schrecken des Krieges. insbesondere die Greuei 
von Luft- und Bombenangriffen auf London. 
Pierre Schumann, 1919 in HeidelBRD gebü g, zeigt Skulp- 
turen. Schopfungen, den traditionellen figuralen Gesetz- 
lichkeiten entgegen, die den Künstler auf eigenem Weg se- 
hen. 1952 in Hagen mit Picasso. Soulages und Dalvit aus- 
stellend, machte sich Schumann international einen Ne- 
men. Regelmäßig ist erin aller Weltund bei allen Biennalen 
vertreten. Zum Stein von Carrara hat er ein besonderes 
Nahverheltnis. Schumann war und ist in zahlreichen Publi- 
kationen - wie Ziegler auch - Person künstlerischer Be- 
trachtung und Erforschung. 
RegensburglEsslingen - Ostdeutsche Galerie 
Wie uns Dr. Ernst Schremmer mitteilt, hat das Preisgericht 
der Künstiergiide für den Lovis-Oorinth-Preis1981 dem Ma- 
ler und Gratiker Prof. Max Zimmermann (1912 Stettin - 
HartlRamerberg) diese Auszeichnung, verbunden mit ei- 
ner Gratifikation von DM 10.000,-. verliehen. Der Maler und 
Grafiker Roger Loewig (1930 Striegau-Beriin) erhielt eine 
Ehrengabe und DM 4.000,-. Peter Tomschiczek (1940 
lgiau-Ellmosen). Maler und Grafiker, bekam einen Förde- 
rungspreis, dotiert mit DM 4.000,-. In einer Feierstunde 
werden Samstag, dem 14. November 1981, diese Preise den 
Geehrten in der Ostdeutschen Galerie überreicht werden. 
Nachzutragen ist die Ausstellung "Hugo SteinerlPrag-- in 
EsslingenlVilla Merkel, Und die ehrende Ausstellung zum 
100. Geburtstag von Max Pechstein. der mit "Ostseeu-Bii- 
dem, Gemälden und Zeichnungen eingehende Würdigung 
fand. 
Riihimäki - Finnlands Giasmuseum 
Unter Patronanz der Suomen Taideteoiiisuusyhdistys 
Konstflitföreningen (Finnish Society of Crafts end Design) 
zeigte Tapio Wirkkaia. der bekannte finnische Glaskünstier, 
seine Schöpfungen. Wirkkala, bei Ausstellungen im Öster- 
reichischen Museum für angewandte Kunst öfter durch 
seine erlesenen. klar geformten Glasobjekte aufgefallen. 
besticht auch mit seinen neuen Schöpfungen durch stärk- 
ste Eeherrschung der Glasformung. Wie immer. Gefäße für 
den täglichen Gebrauch schmückt er sparsam. und sein 
Wirken ist nach wie vor von jener linearen Prägnanz. die auf 
den Urkern. das Wesen eines zu formenden Gegenstandes, 
abzielt und diesen erkennen iäßt. leopold netopil 
7G
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.