MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXVIII (1983 / Heft 186 und 187)

lotizen 
 
leveland-Museum of Art 
äeflections of Reality in Japanese Artit. Kern dieser Ausstel- 
ng: die realistische Tradition in der japanischen Kunst in 125 
eltenen Objekten signifikanter Malerei und Skulptur der USA 
"td Japans. Nationale Schätze aus mehr als 50 kulturellen Insti- 
itionen, Tempeln. Museen, privaten Kollektionen. Die Schau 
tein Kontrapunkt zurAusstellung 1961 , damals uberdenjapa- 
ischen dekorativen Stil. Das Dekorative und Realistische kon- 
iituierten den Dualismus. die außergewbhnliche Charakteri- 
tik japanischer Kulturen. Darauf bezieht sich diese Ausstel- 
ing, die allein im Cleveland als letzte grbßere Ausstellung des 
cheidenden Direktors Sherman E. Lee veranstaltetwurde. Seit 
5 Jahren am Institut, war er auch dessen i-chief curator of 
iriental Artir. Ein Katalog, 350 Seiten, zeigt jedes Objekt. Auto- 
en. Sherman E. Lee, M. Cunningham. (16 3 - 1. 5 1983) 
iüsseldorf - Galerie Vömel B5 Jahre 
iie Vomel berichtet mit der Ausstellung wFlückblick-i auch über 
ire Geschichte als Düsseldorfer Kunsthandelsunternehmen, 
922, im alten Haus in der KonigsalleelEcke Königsstraße eta- 
liert, übernahm Alex Vomel die Galerie von Alfred Flechtheim, 
er in Berlin ein zweites Unternehmen gegründet hatte. Eine 
leine Gedenkschrlft auf Haus, Besitzer, aut Künstler liegt vor 
ns. Stolze B5 Jahre zog die Vömel mit die Faden mit jenen 
iammlern,die auch nach 1933, in dieser historisch schwierigen 
eitwas die Moderne anbetrifft, eisern zu ihr standen. Kollektio- 
en aus bedeutenden Kunstwerken gruppierten sich unter poli- 
schen Zwängen. Die Gedenkausstellungzeigteine kleinewahl 
vrpressionistischer Grafik, welche ein anonymer Stifter wah- 
end der NS-Zeiterworben hat. iiEntartete Kunstii. die dertotale 
ichutthaufen der Galerie, 1945. als Zusammenbruch dieses 
legriffs symbolisiert Prominente aus der Vömelreihe, hier 
teimstatt gefunden: Feininger. Heckel, Jawlensky, Klee, Not- 
le. Schmidt-Rotttuff u a. An dern Düsseldorfer. international 
reit ausstrahlenden Unternehmen iider Vdmelit widerspiegelt 
ich die ganze disparate Geschichte der Kunst dieses schillern- 
len 20. Jahrhunderts. 
Edinburgh - The National Galleries of Scotland 
ileuerwerbungen derGalleryof Modern Artwurden ausgestellt: 
Frorn Cubism to crushed car - from Picasso to Chiav. Im Hin- 
ilick aufdie 1982 erstandenen Neuerwerbungen ein einschnei- 
tendes Jahr Zwei der importantesten Werke: Pablo Picasso, 
Guitar, ga-jet and bottlew, Werk des synthetischen Kubismus, 
lazu Piet Mondrians iiCompositionii. Letzteres ist eines derfrü- 
testen und allerstrengsten Werke des Künstlers und eine Erst- 
ingserwerbung. Nach Braques wThe Candlesticku hat die Natio- 
ial Gallery nun mehrere Werke aus der Zeit nach 1945. 
EppanISt. Pauls - Galerie im Prielhof 
lergangenen Herbst bewiesen drei Südtiroler Künstler in ihren 
jrundsätzlichen Gegenströmungen ihres Schaffens Einblick in 
tie Tendenzen derjungen Plastikergeneration von heute. Kost- 
ier. aus der reduktiven figuralen Tradition kommend, Obletter. 
ainem geradlinig, streng gebauten geometrisierenden Figuren- 
iild huldigend, undThaler. derdievon Symposien her bekannten 
otemartigen Stelen abwandelt. 
Frankfurt - Museum für Kunsthandwerk 
Xuch hier eine Porzelianausstellung: r-Europaisches Porzellan 
l71O -1830ii. Eine Übersicht von Objekten fast des ganzen 
l 8 Jahrhunderts sowie des 1. Drittels des t 9. Jahrhunderts. Ein 
Bestandskatalog über das iiGeschtrrit erscheint heuer. 
n der Galerie fur moderne japanische Kunst und Kunsthand- 
verk: Tamba, Bizen und Shigaraski, Objekte aus diesen nsechs 
alten Ötenii des mittelalterlichen Japan. In drei Zentren entstan- 
ten jene typischen frühen Werke japanischer Töpterkunst, die 
turch fast ein Jahrtausend ihrer entsteherischen Wandlung 
toch immerjeneGrundformen aufweisen, die in den Schöpfun- 
gen der Plastik aller Zeiten sichtbar werden Es sind reine Pro- 
jukte edlen. jedoch volkstümlichen japanischen Kunsthand- 
rverks, in Farbgebung wie einfachen Umrißtormen. Riffelungen 
allen gesteuerten und natürlichen Prinzipien keramischer Pro- 
zesse unterworfen. 
damburg - Museum für Kunst und Gewerbe 
-lorst Janssens iiRetrospektive auf Verdachtii zeigte man hier 
zugleich mit einem imCC-Verlag, Hamburgerschienenen Band 
von nJanssen-Fotosii. 42 großformatige Abbildungen in Farbe. 
die zu Begleittexten der Hotdame Sei Shonagon stehen. 
HorgenISchweiz - Galerie Schneider 
Adi Holzer zeigte seinen neugeschaffenen nCarnevale di Vene- 
ziair in der Schweiz. Der Künstler bleibt unleugbar er selber, in 
Jnveranderter Bildsprache, auch im neuen Thema. Der Auftritt 
seines tlachgesichtigen Todes ist Auftakt zum unabwendbaren 
Ende. Holzers Stiche treffen voll in die pralle Überlebensneuro- 
se der nschün dahinsterbenden Stadt-i. Seine Narrenszene 
macht das Bedrohliche noch bedrohlicher und sein Venezianer 
Karnparrile, schiefer noch wie der von Pisa. steht schwankend 
über aufgewuhlten Wellen wie unser Weltenschiff Dem Einhorn 
schlägt dissonant die Totengiocke, sein Horn sticht ohnmächtig 
in einen venezianischen süßblauen Verfallshimmel. Holzer zele- 
briert in seinem iiCarneval di VGFISZlGM unsere morbide zerfallen- 
de Weltordnung. In begleitenden Zeichenstudien erkennen wir 
einen freieren, spontan lockereren Holzer. der die Figuren vom 
Wesen her intuitiver erfaßt. 
 
Korternark - Gaerij Desko 
i-Negen Antwerpse Keramistenir eine Ausstellungsgrup 
ger keramischer Künstler Belgiens im hiesigen perma 
Zentrum internationaler Kunstkeramik. Jan Walgrave, k 
valor am Museum Sterckshof te Deurne, führte die K 
Chaffart, Cromeneecke. De Wolf, Kemper, Peieman, R 
Van Geert, Van Hoeydonck, Vermeiren vor. 
Karlsruhe - Badisches Landesmuseum 
Auch hier zeigte man Porzellan. jedoch als Material fürS 
ren moderner Bildhauer. Fachleuten zufolge sollen dies 
figurativen Porzellanplastiken, zuvor in der Veste Cobur 
gen für die Geschichte der Porzellanplastik habenii. G 
Marcks ist einer der berühmtesten unter den praser 
Künstlern Grundidee ist eine Überlegung der neugegru 
Goebel-Galerie - angeschlossen der gleichnamigen 
lantabrik Rodental bei Coburg -, die bekannte Bildha 
Gegenwart verstärkt zur Bearbeitung des Werkstottes 
lan anregen will. 
Köln - Museum für ostasiatische Kunst 
Eine fast unerwartete Präsentation von außergewör 
Schönheit und Pracht an Beispielen einerbisher kaum bi 
ten sakralen Malerei: iiAiChl Buddhas, Göttinnen, Ma 
Wandmalerei in einem Hirnalaja-Klosteru. Fünf weiß g 
TempelbautenenthaltendiesesJuwelbuddhistischerw 
lereides 1 1 . bis 1 2. Jahrhunderts Zeugnissein vorzuglic 
haltungszustand. seit mehreren Jahrhunderten kultisc 
mehr verwendet, sind Überbleibsel einer hohen Kultui 
dem der Islam selbst alle Spuren der alten Wandmale 
nichtethat,DiespateAuffindungdieserSchätzederTerr 
Ladak im DorfAlchi resultiert daraus, daß dieses Gebiet 
wenigen Jahren erreichbarwurde. Nun aberdrohtGetar 
das Überhandnehmen touristischer Expeditionen. 
Mannheim - Städtisches Reismuseum 
Dem Zentrum der osttranzosischen Fayencen des 1B. J 
deits sowie dem der Hagenauer Fayencen, der Stadt Str 
widmete man im Hofgebäude des Zeughauses eine Son 
stellung. 
München A Bayerisches Nationalmuseum 
Schätze aus allen Bibliothekswinkeln, die "Bilder vom E 
Alpine Grafik aus fünf Jahrhunderten. Federführend di 
sche Alpenverein und dessen Forderkreis. Ein autsc 
ches Panorama dieses bestimmenden GEDHQSZUQGS 
europas aus Werken von Dürer, Altdorfer bis zur Geg 
Daraus stechen hervor Wolf, Richter, Flottmann. C( 
l-leckel und Kanoldt. Eine Reihe Unentdeckterbestehtdi 
in Radierungen, Zeichnungen, Gouachen, Aquarellen t 
fik Das Bayerische Nationalmuseum selektierte stre 
man vereinigte 100 Werke und 30 illustrierte Bücher. D 
nHaus Oesterreich lebe hochit z. B spiegeltdie ganze B 
lichkeitdieserZeit und verbindet sich in einer Glorifizier 
Kaiserreichs mit der majestätischen Gewalt der Bergn 
Galerie Füssli ßt Jakob präsentierte iKari Stark - G 
und Gouachenii. Ausstellung eines Malers, der als osti 
scher Fortsetzer einer großen Tradition fungiert, Stark 
wie manche Maler vor ihm die natürliche Kraft der F. 
Haupielement Sie bestimmt sein Schaffen vollig. und se 
risches Temperament und Naturell lassen nach einemt 
Kolig, Gerstel, um nur einige zu nennen. eine gute osti 
sche Tradition in der Malerei wiederaufleben. 
Paris - Musee d'Art Moderne de la Ville de Pa 
Am iiProgramm d'Expositions Automne 1982 et 1er Si 
1983" u.a. iiFellini, ses photographes ses dessinsii 
kommende Ausstellung der belgischen Gruppe 
1948 - 19511423. 3. 7 22. 5. 1983). Am 23. 3 kommta 
spektiveorganisiertvomMuseedArtContemporainde 
anlaßlich des 80. Geburtstages von Wilfredo Lam des: 
stellung hierher.DieAusstellungsverantwortlichen,Ma 
Briot und Aiine Vldal. künden eine Manifestation in 2 
über den Künstler an. 
Regensburg - Ostdeutsche Galerie 
Hinterdem iiNeuruppiner BHÜEFDOQETW - eineAusstel 
Museums für deutsche Volkskunde Berlin anläßlich de 
hung des Lovis-Corinth-Preises 1982 - verbirgtsich eii 
gung an den Geburtsort Theodor Fontanes. Im heutigi 
Bezirk Potsdam gelegen, ist Neuruppin jene märkiscl 
stadt, die sich im 19 Jahrhundert einen Namen in der E 
genherstellung gemacht hat Als bedeutendstes . 
schickte es über 20.000 Motive durch ganz Deutschla 
Kriegsbericht bis zum Lebkuchenbild. leopoli 
1 Die Galerie Vomel im alten Haus KbrilgsalleiEcke Kön 
i Stock 
1a 23 September 1967 Nsueroiinting der Galerie Vomel am i 
1D Lyonet Feininger (17 7 1871 New York e I3 t iessi 
1c Alexejv Jawlensky (KuslovolTwcr 2c a rasa 7 15 2 i 
badenl 
1d Paul Klee (Bern 1B 12. 1879 - 29 s t94O Muralto-Locari 
1e Ernii Nolde (Nolde 7. a. 1867 - 13 4 1956 Seebull) 
2 Plastiken von J Kostrieriii. o.) f Obletterire o.) - F The 
a Aal Holzer. nTüdeSäplurigu (venezianischer Totentanz), iei 
4 GralikausderAusstellung riBilder vom Berg-i i-Haus Oestei 
l10Chii 
5 Ateliersltuation mit Arbeiten von Reinhard Omlr in seiner A 
in der Ostdeutschen Galerie in Regensburg
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.