MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXIX (1984 / Heft 196 und 197)

atizen 
nn I Xanten - Rheinisches Landesmuseum 
Jahre Außenstelle Museum Xanten r Kein groBesJubilaum. 
ir kurze Besinnung aul einen gut bewältigten Anlang Ein 
seum kann nicht genug leben! Xanten huldigt dieser 
xtme AndersalsinGroßstädten.übernimmtinderKleinstadt 
iMuseum, als zentraler Hort alles Kulturellen. eine luhrende 
le. Die Xantener verstanden es von lruhaul, aus archaologi- 
ien Ausgrabungen, sog. Antikensammlungen, zu einer viel- 
igen, lebendigen Schausamrnlung auszubauen. Heute 
uchl es um diese ein lebendiges Konzept Xanten hat es in 
zhem Maße. Aktionen von Künstlern. Work-shops. Fotowett- 
verbe, archäologische Neuiundpräsentationen. Archiv- 
ige, Film. Theater, Konzert, Puopenspiele und sonstige Kin- 
aktrvitäten. Optimistische. ia kühne Plane hat Xanten um 
an Neubau seines Museums aul der Bischoisburg Möge 
n ihn zur Freude seines Publikums spätestens zum 25-Jahr- 
iilaum haben. 
sei - Merian-ParklBügiingen 
l0 tand in Belgien eine Skulpturenausstellung statt 4 Jahre 
ter ist hier als Folgeveranstaltung auszugsweise iiSkulptur 
20. Jahrhundert" versammelt, 220 Meisterwerke als reprä- 
itativer Querschnitt aus den Anfangen der Moderne bis in 
Jellste Gegenwart. Angeiührt von Brancusi, Matisse und 
assos Kubismus, biomorphen Skulpturen eines Arp und 
ore, Ftgurationen von Calder und Miro bis zum neueren Men- 
ienbild Giacomettis. Minimal- und Konzeptkunst und Arte 
ieraiolgen.EinbreitesBiid, das dieStrornungenundTenden- 
l der Bildhauergenerationen bis in die 80er Jahre spiegelt. 
iveland - Museum ol Art 
ner zwei Versionen des iiDreadlul Firel Burning ol the hou- 
oi Parliarnentii sind noch bis 4. 11 ausgestellt Zwei unver- 
chliche Meisterwerke, zu denen hierlunf Aquarelle des Bri- 
i Museum ol London und einige kleinere Arbeiten selben 
rmas kommen. 
rrnardo Cavallino ol Naples 1616-1656ii wird am 14. 11. 
llnet. Die bis zum 30. 12. 1984 lautende Schau wird von 
am Symposien (am 16. und 17. 1 1.)sowie von i-Barooue ima- 
yii, einer kleineren Anhang-Ausstellung, begleitet. 
einer Jubilaumsausstellung feiert der iiTextile Art Clubir sei- 
t50iährigen Bestand. Diese am 21. 11.1984 eröllnete Aus- 
llung wird an 40 dem OMoA gewidmeten Objekten textiier 
ist das reiche Spektrum des Zeitraumes darlegen. 
e lür Amerika wie lür Europa sehr interessante Ausstellung 
inice: the American View 1860 -1920ii wird 1985 erölinet. 
iWerke amerikanischer Künstler des 20 Jahrhunderts, die 
rätseihaite Schönheit der langsam sterbenden Lagunen- 
:tt zum Gegenstand haben. Arbeiten von J. S. Saigent. 
lc N. Whistler, M. Prendergast ragen hervor. 
zsden - KupterstichkabinettlAlbertina 
t leiert den 100 Geburtstag von Josei Hegenbarth mit der 
ier reichhaltigsten Ausstellung des Künstlers. 75 Werke. 
tmalsertaßtemanalieSchaitensgebteteHegenbarthschro- 
zgisch. Gemälde,AquarelleGouachen und Leimiarbenblät- 
Tuschpinselzeichnungen Ergänzend. eine dichte Auswahl 
ter Illustrationen zur Weltliteratur und graiische Blätter. 
el Hegenbarth. über seine Kunstlerschatt hinaus glühender 
rianist. war im 1000tährigen Reich diltamiert. 1945 maß- 
ilich am kulturellen Neuaulbau beteiligt. lehrte er an der 
sdner Hochschule lür bildende Künste War 1954 National- 
istrager. dazu international vielfach ausgezeichnet, und seit 
.6 Mitglied der Akademie der Kunste der DDR Der aulge- 
e Katalog ist besonders von Wert durch bisher nicht repro- 
ierte Originale. Wetters durch den Erstabdruck von Perso- 
a in Brielen an den Kunstler aus seinem großen Freundes- 
I Schulerkreis Ein umlassendes Werksverzeichnis sum- 
irt alle bisherigen Publikationen in einer 
oldstadt - Kulturpalast 
ria Terhalle zeigt mit der Freude derAusstudierten erstmals 
iTeppicheund Bilder.SchonanderAkademiederbildenden 
tste in München begann sie ollentlich zu arbeiten. Am Thea- 
der Jugend. einer Neubausiedlung und anderen Plätzen. 
an Arbeiten eignet eine sowohl naturbezogene wie auch 
.trakt symbolisiische Bildsprache an. 
rlsruhe - Badisches Landesmuseum 
irträts aul Glas und Porzellan] Diese Ausstellung ist jener 
iespallene Teil derSammlung Heine.der nach dergroßzügi- 
I Widmung des Sammlereheoaares an das Badische Lan- 
.museum in dessen Besitz blieb. Er wurde noch mit Porträts 
Porzellantassen erweitert. An 200 Objekten läßt sich nun 
tratkunst uber zweieinhalb Jahrhunderte ablesen. Große 
nen von Glaskunstiern, wie Miidner. Mohn. Menzei und Bie- 
nn, ragen hervor. Ein vergnüglicher Abriß gekrönter Häup- 
Künstiei. historischer Persönlichkeiten. Biidhaite Historie 
europäischen Geselischatt und ihrer Demimonde. 
n - Römisch-Germanisches Museum 
ivre. British Museum. Metropolitan Museum ol ArtIN. Y. ver- 
gten sich zur Ausstellung riDer Schatz von San Marco in 
lEdlgK. Kbin kann als einzige Station in der Bundesrepublik 
sen weltberühmten Kirchenscnatz zeigen. Nahezu 50 
ekte. hochbedeutende Werke antiker, islamischer, byzan- 
scher und abendländischer Kunst. im Schatz von San Marco 
rahrlen die Dogen das reichste Erbe Byzanz'. Olivetti 
 
gebührt Danktur die Organisation dieser einzigartigen Ausstel- 
lung Eröllnung 24. 10. 1984 (dauert bis l0. 2 1985i 
Kreield - Museum Haus Lange 
iiAls Bewegung in die Kunst kam i- Der Programmatik nach eine 
hoch aktuelle. aiitagsbezogene Schau. Mit Zeitwerken-Maschi- 
nen, Lichtschleusen, Zeitspielen, Zeitsprache 60 kinetische 
Arbeiten der 50er und 60er Jahre Calder. Klein, Munari. Rot, 
Tinguely, Uecker und Vasarely vertreten als prominentere 
Madrid - Palacio de Cristal 
Die iiArco 'B5ii - Arte ContemporaneolFeria lnternacional de 
Madridiindet 1985 vom 22. - 27. Februarstatt Diese interna- 
tionale Messe lür zeitgenössische Kunst aul der iberischen 
Halbinsel liel 1984 durch ihr in allen Punkten übereinstimmen- 
des Konzept und Design aul. Die Ausstellungsverantwortlichen 
künden eine dreimalige Vergroßerung des Aussieiiungsortes 
an. Der ungeheure Publikumsandrang ertordert dies. Was 
anfänglich messeubliche Neugier, reines Schauen war. wuchs 
sich zu echter kauitreudiger Veranstaltung aus. Das spanische 
Publikum. nun mit dem internationalen Kreis namhalter Gale- 
rien bekannter, sieht neue Strömungen, Tendenzen und Ele- 
mente aus dem großen Europa. woraus sich so etwas wie ein 
Sammlerbewußtsein entwickelte. Um diesem noch mehr zum 
Eriolg zu verhellen, wurde ein internationales Sammlertrelien 
organisiert. Zahlreiche Kunstkritiker und Museumsdirektoren. 
maßgebliche Redakteure von Kunstzeitschrilten sind als 
Gedankenträger kunsthistorischer Notwendigkeiten und 
Aspekte Gesprachspartner bei zahlreichen Veranstaltungen 
Damit wird die internationale Bedeutung der rarcoii unterstri- 
chen,dasBemühenderVeranstalterinjederWeiseeinekosmo- 
politischeAtmosphärezu schalten.GleichlaulendderWunsch. 
Wechselgespräche zwischen Galerien, Künstlern und Publi- 
kum möglichst lebendig und intensiv fuhren zu lassen. 
Marburg - Universitätsmuseum für bildende Kunst 
Adi Holzer stellt hier derzeit Malerei und Grafiken 1981 v 1984 
aus. Aul traditionellem Marburger Unlversitätsboden eine 
gezielte Werksübersicht türdie studierendeJugend. Der Künst- 
lermaßtsichmitFiechteine Rollezuwiewenige Ersiehtollenen 
Auges Stück für Stück dieser Welt bedroht und zu Schanden 
gehen. Sieht stumple Teilnahmslosigkeit rundum Als wolle er 
uns alle, schon im Fallen. hinweisen aul die Schandungen in 
seibstvernichtender Anmaßung So licht und heiter im larbli- 
chen Ton manche seiner Arbeiten auch sind, nichts von Schön- 
iarbereiistdarin.Sein-iAlmlriedenii,Beispieleinerbitterernsten 
Realität. Ein toter Baum über dem sich höchst lebendig der gar 
nicht lustige l-lohenilug eines Drachengieiters rankt Flucht aus 
der Realität: Augen zu und hochgezogen. Daß Holzer das Reli- 
giöse nicht ausklammert, bezeugt den testen Standpunkt. von 
dem er ausgeht. Sein iiTotentanzii aus dem Zyklus i-Bleibt ihr 
Engelflii ist aus einer Welt, in der hohl der blecherne Abgesang 
sich türmender Öllasser ertönt. Und die Engel bleiben Mah- 
nung, stumm, iassungslos 
München - Bayerisches Nationairnuseum 
Seine 6. Zweigstelle errichtete das BNM im KlosterAsbach. Zur 
Eröilnung zeigt man eine Studiensammiung von mittelalterli- 
chen Bildwerken aus Altbayern - Geschichte und lkonogra- 
phie. Dazu kommen volkstumliche Mobel aus Niederbayern. 
iiWalllahrt kennt keineGrenzenii Mit dieser Ausstellung wird die 
seit Jahrhunderten geptlegte Tradition der Pilgerreisen zu den 
Stätten des Heiligen Landes und anderen Gnadenorten autge- 
zeigt. Hauptsächlich die Pilger aul dem Wege nach Jerusalem. 
nach Rom und Santiago de Oompostela wie auch aul dem Weg 
zu den international bekannteren Marien-Walllahrtscrten. wie 
Aachen. Einsiedeln. Mariazell, Loretto. Altotting. Moniserrat, 
Tschenstochau und Lourdes. 
MünchenlNeuperiach - Kunstzentrum Nr. 66 
Eine weitere sehr beachtenswerte Ausstellung zeigt iexlile 
Werke zweier Künstlerinnen der Gegenwart 
Dorolhea Reese-Heim, geb 1943. Sindeltingen. verwendet 
hauptsächlich leichtes, ladiges Material Aul einiache, aus- 
drucksstarke Biidwirkungen hin ausgerichtete Kompositionen. 
in beklemmend starker Aussage. Eigentlich textile Gralismen. 
Lehrbeauitragt lür Textiigestaitung an der Universität Pader- 
born. ist sie gut beruien. oiientliche Aultrage auszuluhren. Ihre 
Schaiiensprinzipien unterliegen strenger Vorsteliungskralt 
ebenso wie geschickter händischer Verarbeitung 'niederster' 
Materialien bis zum Buchbinderscnnipsel. Ihre besondere 
Starke liegt in der Konzentration serieller Phasenbildungen und 
-legungen. Hier sind starke, bildhafte Assoziationen zu Titeln 
erkennbar. In der Farbgebung außerst spartanisch und nobel. 
gibt Fleese-Heim Hinweise und Beispiele aul neue Wege lreier 
textiler Gestaltung. 
Barbara Tanck, geb. 1938, FiatiboiIOberschlesien, ist gelernte 
Handweberin.NacheinemStudiumanderAkademiederbilden- 
den Künste, Nürnberg, arbeitet Sie da. längst eirlgesessen. Seli 
1978 selbständig Ihre Arbeiten erinnern zum Teil an iene einer 
jungen australischen Kunsilerin. Helen Lancaster, die lriirziicii 
in derWiener Galerie am Graben aussteilte. Hier besteht, ohne 
daß eine von der anderen wußte, ein starker Konex Auch sie 
venivendet "grobes-i textiles nFleckeriii-Material, um zu verblui- 
tend freien Biidvorsteilungen zu gelangen. Etwas kraltiger im 
Ansatz der Farbe. erreicht Tanck durch Beilugung iiiremdenit 
Materials stärkere Fiatseihailigkeil. Die reiche Phantasie der
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.