MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXIX (1984 / Heft 194)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
36 
 
durch ein Triptychon in Carrararnarmor von Oskar E 
toli vertreten. Drei Reliefs wMenscheniii archaisch i 
fach, in strengen Formen gestaltet, verweisen 
Frauen, Liebe und Kinder. 
Auch Roland Goeschl ist mit einer seiner farbigen. 
hen Plastiken,genanntvstützendeFigurmvertreten. 
ihrer intensiven Farbigkeit in rot. blau und gelb korr 
diese Plastik auf ihrem Aufstellungsort besonders 
zurGeltung.EineRelief-SkulpturinChrom-Nickel-Sti 
r-Lebensruneii, schuf Oskar Höfinger. Hier ist es 
allem der Reiz des handwerklich hervorragend ve 
beiteten, kostbaren Materials, der hervorzuheben i 
Alfred Hrdlicka steuerte das Teilstück eines Bror 
reliefs vMetarnorphose vorn Tryglodyten zum H0 
Sapiensii bei: Ein impressives Stuck. das ein Fr 
stadium der Menschwerdung versinnbildlicht 
Rudolf Kedls wLebensbäume-Metarnorphosenu, 
neun Meter langes Kupferreliel, beeindruckt nicht 
durch den klar gegliederten Entwurf, sondern auch 
allern durch diegediegene handwerkliche Austühru 
Ähnliches ist auch von dem Chrom-Nickel-Stahl-Re 
von Josef Schageri zu sagen. "Sonne im Rechte 
nennt er seinen Beitrag, der in der Nähe des Mec 
tionsraumes Platz gefunden hat. 
Drei Gobelins entstanden im Zusammenhang mit 
Errichtung des Internationalen Zentrums; Von F 
densreich Hundertwasser, von Fritz Riedi und von Ei 
Seidl-Reiter. irLa Pioggia-die Stadt unter dem Reg 
nannte Hundertwasser seinen Gobelin in starken l 
ben. Die "Spiraleit, typisches Kürzel fürdas Werkdie 
Künstlers, ist irn linken DrittelderDarstellungzu seh 
FritzRiedlschuteinen achtMeterlangenGobelinbr 
hend auf typischen, wohl aus pflanzlichen Motiven i 
standenen Formen. 
Edda Seidl-Reiters Gobelin wfairy-taileir, eine in vie 
Beziehung avantgardistische Kreation, besteht . 
durchbrochenen Teilen und ist als eine Art Raum-Kt 
position zu verstehen. 
Man wird also die "Kunst im Internationalen Zenti 
Wien" als die sichtbaren Beispiele. als Ganzes der li 
ten zwanzig Jahre des Kunstwciliens zu verstel 
haben. Natürlich warderAnlaß und die Gelegenheit 
jene Gestalter, die hier nun tatsächlich vertreten si 
günstig.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.