MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXX (1985 / Heft 201 und 202)

h einerbloßen Bestandsaufnahme - muß man dem 
gegenhalten - bedeutet auch zugleich immer 
on Stellungnahme und Wertung. Und dies umso 
'ker. als gerade in seinen eigenen Bildern, vorvvie- 
d der 60er Jahre, ein Auswahlverfahren aus Motiv- 
eichen auffällt, das über die für ihn typischen 
idlungs- und Aktionsmomsnte hinaus ein gezieltes 
fresse für "Historisches-i erkennen lassen. 
tat er über einen Zeitraum von einigen Monaten Ar- 
I, Fotografien und Schlagzeilen aus der Presse 
ammeltundsofortzuderMammutseriederwCurrent 
agenu (1970) verarbeitet. Ursprünglich geplant 
en die iwOurrentsw als Zeichnungen. "aber dann pas- 
te Kambodscha und ,earth day', die Protestbewe- 
g unter den Künstlern. Da beschloß ich, mich nur 
2h Zeitungen mitzuteilen, die brandneuen Neuigkei- 
eben, die wir vergessen, sobald wir sie gehört 
en. Das wollte ich zu meinem Material machen . . .115 
von den Schlagzeilen ausgehende Krisenstimmung 
dem gesamten Erdball versuchte Rauschenberg in 
wCurrentsv einzufangen; doch reduplizierte er 
iit allerdings mehr den Naohrichtenwert, deren 
ockwirkung auf den Augenblick der Gegenwart 
ogen bleibt und von den nachfolgenden Ereignissen 
rholt und verdrängt wurde. 
moch machen die nCurrentsrr seine Absicht deut- 
, aus der Tagesaktualitat tragende Grundstimmun- 
herauszufiltern, die tiefer liegen als das ereignis- 
e Geschehen, und eben diese in ihrer gleichsam 
mischen Tragweite im Bilde zu bannen. Das hat 
schenberg in einerlangen Reihe von Arbeiten -vor 
'Tl in Siebdrucken mit Ölfarbe - verfolgt, die auf 
kante äußere Anlässe zurückgehen und denen wie- 
JlTl charakteristische Haltungen und Handlungen 
modernen Menschen ursächlich zugrunde liegen. 
lnnervationscharakter solcher Anlässe für Rau- 
enberg und der Bedeutungshorizont dieser Bilder 
an im folgenden Gegenstand einigerAnalysen sein. 
Earth Day. 22Aprilv (1 970) listet er protestierend die 
ien der Zivilisation und ihres bedenkenlosen Mas- 
(onsums auf: Die großindustrielle Produktion und 
technische Fortschritt zeitigen durch ihre grenzen- 
Expansion die törichte Selbstzerstörung der 
tnsnotwendigen Umwelt, der Landschaft, des Was- 
a und der Luft. Der von den Amerikanern selbst zum 
ipentier erkorene Seeadler wird hier zum sarkasti- 
an Wahrzeichen einer Pioniermentalität, die ihre 
iabe nicht mehr im Erschließen und Erhalten men- 
anwürdiger Lebensräume, sondern in Pervertie- 
l gerade in ihrer Zerstörung und völligen Vernich- 
i sieht? 
einer symbolträchtigen Anwesenheit findet sich der 
er schon in früheren Arbeiten, wie z.B. in i-Kitew 
P3). Der historische Anlaß für rKiteu - die militäri- 
a Einmischung der USA in die Angelegenheiten 
erer Länder - war Rauschenberg Anlaß für diese 
entstehung. ohne aber diese konkrete politische 
achezurausschließlichen Bildaussagezu machen. 
iandelt sich hier vielmehr um vier Bildmotive, die 
irschiedlichen Zeiträumen zugehören und in nKilel 
inern Sinnzusammenhang verschmolzen sind. So 
an mit amerikanischen Fahnen aufmarschierende 
laten in historischen Uniformen auf den Plan und 
andie Basisfüreinen hierarchischen Bildaufbau ab. 
r den Soldaten findet sich die farbige Reproduktion 
s modernen, sich im Einsatz befindenden Army- 
schraubers; daneben eine kleine Strandszene mit 
akümmerten Badeurlaubern. Dem irdischen Be- 
1 enthoben, thront der entrückte rotweiße r-Dra- 
w gleichsam heraldisch-zeitlos über den Vergan- 
"teits-undGegenwartsmotiven,derenthematischer 
ammenhang ein historisches Kontinuum herstellt, 
itdie Zeltdifferenz überbrücktunddie unterschwel- 
ermanent vorhandene Aktualität möglicher militä- 
ter Auseinandersetzung erhöht. Besonders der 
:h das Rot dämonisierte Adler strahlt die signalisie- 
le Warnung vor allgegenwärtiger kriegerischer 
rohung und arroganter Vernichtung aus. Auch die
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.