MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXIX (1984 / Heft 195)

äraf Albrecht von Habsburg (Albrecht IV. Vater Komg 
(udolphs l, von Habsburg). Stefan Godl Iwoh! auch Hans 
einberger. Großes Standbild des Maxrmrhan-Grabrnales der 
iorkirche Innsbruck Bronze, um 1547 (s. Fronhsplz S. 1) 
ranz Anton Maulbertsch. vDie Wellrnlssion des Jesuiten- 
rdensw, um 1760vWlen, Österreichische Galerie 
.rnul1 Rainer, aus den wFace-Farcesw 
auffälligsten Wellen des NORDISMO sind: 
3er Donaustil (Matthias Grünewald. Hans Leinberger, 
rechtAltdorferu.v.a.)an derBruchliniederReforma- 
I, der Bauernkriege, am Ende des Ritterstandes. 
Das Rokoko (Franz A. Maulbertsch, J.A. Feucht- 
vr, Wolfgang A. Mozart, J.W. Goethe, Faust I. Teil 
.a.) vor der Bruchlinie zum Klassizismus, Aufklä- 
g, Französische Revolution. 
Die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts, in mehreren 
llen (Expressionismus usw.)von den Weltkriegen bis 
Atomangst heute. 
se Bruchlinien sind stets mit Kriegsnot und Lebens- 
lst in Zusammenhang, die sich im Expressivismus 
Jerschlagen. Welche Ausdrucksformen formt der 
RDISMOCY: Trauer, Angst, Furcht, Grauen, Entset- 
, Verzweiflung, aber andererseits auch Verzückung 
i Ekstase. 
zh Norditalien kann man -wenn auch etwas schwä- 
rr - als Kunstlandschatt des NOFiDISMO sehen, da 
serdort-imGegensatzzuSüd-oderMittelitalien- 
tnsoimmerwiederauttritt. Frankreich istvon solcher 
'emer Ausdruckskunst relativ frei. 
tressivismus (INORDISMOu) ist natürlich kein aus- 
Iießliches Privileg des Transalpinen Zenfraleuropa, 
er ist dort jedoch verhältnismäßig am häufigsten. 
Man denke an Michelangelos Pieta Rondanini, an Ales- 
sandro Magnasco oder an Francisco Goya. um nur 
einige Künstler des NORDISMO außerhalb Zentral- 
europas. wo er am dichtesten ist. zu zitieren. 
Beieinemnurmaßvollexpressivgestalteten Werksollte 
das Wort NORDISMO noch nicht verwendet werden. 
Dazu müssen extrem massierte Ausdrucksmittel ein- 
gesetzt sein, Expressivismus und vor allem die Ver- 
fremdung. Sonst würde der richtige Begriff verwässert 
werden. 
Das Werk des NORDISMO ist meist in einem kühnen, 
raschen Wurf entstanden. Der Entwurf - Ölskizze oder 
Bildhauerbozzetto - zeigt in seinem Non Finito auto- 
matisch scheinbaren NORDISMO. ln solchen Fällen ist 
zu prüfen, ob auch die große Ausführung NORDISMO 
aufweist. Der Bozzetto der Klassizisten ist stets von 
geschlossener Form, derienige des vNordistenw von 
offener Form. 
NORDlSMO kann auch als Polarbegriff zum Klassizis- 
mus gesehen werden, im Sinne des alten, in der Litera- 
tu rgeschichte viel zitierten Dualismus zwischen Dyoni- 
sischem und Apollinischem. 
Das Tragische ist beim NORDISMO relativ selten ab- 
solut zugegen, da dessen kämpferische Leidenschaft 
noch Hoffnung trägt. 
Beim Gegenpol, dem Kiassizistischen, Apollinen Mei- 
sterwerk, genügt zum Tragischen oft nur ein Hauch: 
Senken der Lider, Umwoiken der Stirn (Georg Raphael 
Donner). 
NOFtDlSMOistAusdruckder Lebensangst. Seine regel- 
mäßige Massierung in Zeiten der Bedrohung des 
Daseins und der Kulturbei gewaltigen Umsetzungen ist 
evident und ergreifend. Es ist an der Zeit, diese großen 
Zusammenhänge zwischen Kunst und Kulturge- 
schichte starkerzu betonen und den kostbaren Begriff 
zu gebrauchen, der dies erkennen läßt: NORDISMO. 
Er hilft, viele Erscheinungen gleichermaßen zu deuten. 
wie: den iodernden Altar von lsenheim, Hans Leinber- 
gers Bronzestatue Albrechts von Habsburg, des Maul- 
bertsch verfremdende Ölskizzen. G. F. Händels Wahn- 
sinnsarie in dessen Orlando Furioso. das Entsetzen in 
Mozarts Don Giovanni, den 1. Teil des Faust, Feucht- 
mayrs eksfatische Statuen in Salem, Franz Kafkas 
Schloß. Egon Schieles tragische Frauen und Gustav 
Mahler. Alle diese Schöpfungen tragen NORDISMO. 
3
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.