MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XVIII (1973 / Heft 128)

 
Dorotheum 
KUNSTABTEILUNG WIEN l., DOROTHEERGASSE 11. 
Tel. 52 3129 
601. Kunstauktion 
18.,19., 20. und 21. September 1973 
Gemälde alter und moderner Meister, Graphik, 
Skulpturen und Holzarbeiten, antikes Mobiliar, 
Antiquitäten, Asiatika, Waffen 
Besichtigung: 13.,14.,15.,16. und 17. September1973 
Wien will versuchen, seinen Ruf als qualitäts- 
führende Kunsthandelsstadt noch zu steigern. Bei 
der nächsten Wiener Kunst- und Antiquitötenmesse 
vom 10. bis 17. Mai 1974 werden die Verantwort- 
lichen in gleichem Maße besonderen Wert auf 
Qualität legen, statt in unübersichtliche Breite zu 
gehen und damit ihre durch die beiden Weltkriege 
verlorengegangene Stellung im süddeutschen Kunst- 
bereich behaupten. Dr. Wolfgang Hofstätter 
Internationale Auktionsvorschau 
15. August London - Phillips 
Kunstobiekte 
Brüssel - Galerie Moderne 
Gemälde, Möbel, Antiquitäten 
u. a. rn. 
27.+28. August 
29. August Berlin - Prinz 
Gemälde, Möbel, Antiquitäten 
u. a. m. 
4.- 7. September Wien - Dorotheum 
Münzauktian 
18.-21. September Wien - Doratheum 
601. Kunstauktion 
25.-27. September Stuttgart - Dr. Fritz Nagel 
Möbel, Teppiche, Gemälde 
Köln - Venator KG 
Auktion 40: 
Bücher, Graphik, Autographen 
Wien - Dorotheum 
Münzauktion 
Berlin - Hotel Kempinski 
(Theodor Prucha) 
Juwelen 
Mannheim - Erwin Gutmann 
Drei Nachlaßauktionen 
2.- 4. Oktober 
2.- 5. Oktober 
3. Oktober 
3,- 6. Oktober 
Art-Festival 73, Kunst für elternlose Kinder 
Knapp vor Abschluß der 4. Internationalen Kunst- 
messe „Art" in Basel fand am 23. Juni eine Auktion 
von Werken weltbekannter Künstler statt, deren 
Erträge dem Schweizer Kinderdorf Pestalozzi 
zuflossen. Dem namhaften Patronatskomitee, 
prösidiert van Bundesrat Dr. Nello Celio, gehörten 
unter anderem Bundesaußenminister Walter Scheel 
und zahlreiche Persönlichkeiten der Schweizer 
Hochfinanz und Wirtschaft an. Mehr als 30 große 
Künstlernamen darunter Antes, Bill, Calder, Chagall, 
Corbusier, Picasso, Vasarely, Dali, umfaßte das 
von namhaften Galerien, Firmen und privaten 
Personen aufgebotene Auktionsgut. Zahlreiche 
Künstler des Showbusiness lockerten die 
Veranstaltung auf. Hans Joachim Kulenkampff 
spielte den Auktionar bei dieser in mehrfacher 
Hinsicht lobenswerten Veranstaltung. 
Nachschau auf die 4. Westdeutsche 
Kunstmesse, Köln 
Wie wir es in unserer Nr. 126 bereits in einer 
Annahme voraussagten, bradtte die 4. Westdeutsche 
Kunstmesse, Köln, ein hervorragendes Ergebnis. 
Die Großveranstaltung des deutschen Kunsthandels 
mit 149 bundesdeutschen Ausstellern, präsentiert 
auf dem 9000-qm-Areal, zog 40.000 Besucher aus 
33 Staaten an. Nicht nur die Geschüftserwartungen 
im allgemeinen wurden bei weitem übertroffen, 
sondern auch sehr rege waren die Geschäfts- 
abschlüsse der Kunsthändler untereinander. 
Hervarhebenswert die gesunde Konzeption der 
Aussteller, das Angebot von Objekten mittlerer 
Preisklasse möglichst breit zu fächern und solcher- 
maßen auch dem kleinen Geldbeutel Rechnung 
zu tragen. Sechs- und fünfstellige Summen wurden 
vor allem für Gemälde alter und neuerer Meister 
sowie wertvolle Möbel umgesetzt, Ikonen waren 
die ganze Messe über sehr gefragt, ebenso alte 
Stiche und Graphiken. Wie immer Zufriedenheit 
über die Obiektivitüt der Jury, alles in allem 
erfreuliche Aspekte für die Zukunft. n 
47
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.