MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXIX (1984 / Heft 192 und 193)

Vorn 12. Meibls zum 14. Oktober 1984 veranstaltet das 
Dommuseum zu Salzburg die Ausstellung uGold und Sil. 
Kostbarkeiten aus Salzburgn. Diese Zusammenschau 
erlesener Beispiele salzburgischer Gdldschmiedekunst 
durch einen ausführlichen Katalog ergänzt in welchem 
erstmals ein vollständiges Verzeichnis aller Satburger 
Goldschmiede von 1 140 D5 1803 samt den vorkommen 
Meistermarken und Beschauzeichen veröffentlicht wiru 
ALTE UND MODERNE KUNST nimmt dies zum Anlaß, i} 
diesem Hell aul einen der Höhepunkte dieses Themas 
hinzuweisen. 
2 Tobias Volckmer. Astroiab. datiert 1591. Kupier. verg 
versiibertgraviertundbemalt. Durchmesser51 cm.Vt 
Seite. Hamburg, Museum iür Kunst und Gewerbe, in 
1893242 
3 Tobias Volckmer, Astrolab. Rückseite 
4 Hans MenzundVeit Escriay. einerderbeiden monumei 
Leuchter in der BenediktinererzabteikircheS1. Peter ir 
burg. Bronze, vergoldet 
Anmerkungen 1 - 26 
' Franz Wagner. Kapitel trGoldechmledekunstr, in: Katalog der 
iung -Sptiigotik in Salzburg - Plasiik und Kuneigewerbetr, E 
1976, S. 75 -103. 
1 Oito Demus. Studien zu Michael Pachers Salmurger Hocnalter 
nerJb, i, Kunstgeschichte 16, 1954, S. 87 -118.- Franz Wag 
chael Pachare Hociialtar, in: Salmurger Jahr 1980151. S. 547 
' ln: Katalog derAusstelluhgwReiormation - Emigration-Preis 
musn, Schloß Goldegg 1981, s. 2a - ss, das Zitat von s. 2a. 
' ln: Alte und moderne KUnSt. 21, 1976, Heft 147. S. 12 - 23. 
' Helmut Ricke, Hans Morinck, Ein Wegbereiter der Barockskui 
Bodensee, Sigmaringen 1973. hier s. 7. 
5 Hupen Oberhorer, Ein etirsames Handwerk der Tischler zu S 
Saizbur 1978. 
1 Franz agher, Moisteriisie derSalzburger Goldschmiede von 
1803 und ihrer Marken. in; Katalog der Aussieilung IGOld und S 
Kostbarkeiten ausSalzburga. Dommiseum zu Salzburg, Mal e 
1984. 
' Allred Waicher von Molthein. Bunte Harnerkeramik der Renaia. 
den dsterreichlschen Landarn Österreich 0b der Enns und S 
Wien 1906. 
' Hans Widmann. GBSCtIiCPItS Salzburgs. 3 Bde. , Gotha 1 907 - 1! 
ill. S. 142. 
" Wagner wie Anm. 7. hier Nr, 165. 
" Stadiarchlv Salzburgtim Museum Carolino Augusteum), Leh rju 
cher der Goldschmiedezunii, ZA219. hier i. 37. 
1' Salzburger Landesarchiv, Bestand Letieririoi. buchförmigeArc 
Nr. 109 : Hoimelstererrechnungen 158511587, hier i. 24T. 
" Die Literatur über WOii Dietrichs Verhältnis zur Kunst bei: Fra 
ner, Zur Tätigkeit Velt Escneys als Hoiblldhauer des Salzburg: 
schere Woli Dietrich von Fialtenau. ln: Alte und moderne Kt 
1978, Hett 159. S. 11 - 15, hier Anm. 4 und 7- 13. 
1' Die Schreibung des Familiennamens analog der kurzen Enwai 
Thleme-Beckers Künstlerlexlkon ..., 35, 1942, S. 52a. 
" Der Familienname wird in den Archivaiien auch Volckmayer i 
llch geschrieben; hier wird die von Vcickmer in seinen Llnters 
selbst verwendete Form gebraucht. Die altere Literatur überv 
bei: Franz Wagner, Zwei protestantische Künstler am Hui der 
ger Erzbischüie. in: Katalog darAusstellurig nFieiormaiion - 
ti0n 7 Prniesianteh in Saimurgl. Schioß Goldegg 19B1.S. e: 
" Lore Telsnig, Schioß Freisaal und der Eintritt der Saizburger Er. 
le, in: Alte und moderne Kunst, 12. 1967, Heft 93. S. 2-8. 
" Dazu: Johann Riedl. Archivalische Noiizen. in: Jahresbericht 1 
igataerlAndiecnanMuseums Caroiino Augusteum, Salzburg 1E 
" Dom- und Siadietarrarchiv Salzburg. Tauibuch I. i, 278. 
" Wie Anm. 1B. i. 90. 
I" Ms Anm. 18. i. 355, 
1' siauiamhiv Salzburg. Siedtralsprctokotie Hs Nr a7, i. 11-. 
v Wie Anm. 1a. hier i. 152 
1' Wie Anm. 1a, hier i. ias. 
1' ErrrsiZinnenAsironomische Instrumente des i 1 . bis ia. Jahrh 
München 11976, S. 574 - 577. 
3' Heinrich Kunz. Die Soieleitung VDn Reicherthall nach Traunstt 
bis 1619. : Abhandlungen und Berichte des Deutschen M 
München, 46. 1978. Heit 112. hier S. 56. 
1' A. Ftonde. Ein asirologisches Astioiab iür Kaiser Rudoli il.. ln: 
chaikunst. 50, 1925. S. 679 - 652 und S. 702 V 703.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.