MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XX (1975 / Sonderheft Europäisches Denkmalschutzjahr 1975) (1975)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Maßnahmen für die Bauobjekte 
Die drei Bauwerke Ferstel, Hardegg, Harrach 
sind nicht isoliert, sondern als planerische und 
funktionelle Einheit zu bearbeiten. 
Die historisch wertvollen Gebäude Palais Ferstel 
und Palais Harrach sind zu erhalten und unter 
Bedachtnahme denkmalptlegerischer Grundsätze 
zu restaurieren. Das Zinspalais Hardegg ist im 
Bereich des Platzes zur Freyung zu erhalten und 
zu renovieren. 
Die Ensemblewirkung der Gebäude Ferstel, 
Hardegg, Harrach ist als wertvolles Element des 
Stadtbildes zu erhalten. 
Die desolaten Gebäudeteile des_ Zinspalais 
Hardegg im Teilbereich der Strauchgasse sind 
abzutragen und unter Beachtung des Maßstabes 
und der Einfügung in das Ensemble neu zu er- 
richten. 
Die Multifiunktionalitöt (Wohnen, Arbeiten, Kau- 
ten, Freizeit) im Planungsgebiet ist zu erhöhen. 
Das berühmte Cafe Central (Ecke Herrengasse- 
Strauchgasse) ist wiederherzustellen. 
Kulturpolitisch relevante Einrichtungen sind in 
den Planungsobiekten einzurichten (Ausstellung, 
Galerien, Dependance Museum des 20. Jahr- 
hunderts, Dramatisches Zentrum]. 
Bei Erhaltung der Außenfronten Herrengasse- 
Freyung-Strauchgasse ist der freie Innenraum 
des Gebäudekomplexes zu vitalisieren (Grün- 
bereiche). 
Die Dachlandschaften sind ohne Eingriff in 
denkmalgeschützte Bereiche für Freizeit- und 
Wohnfunktionen zu nutzen (Terrassen und Dach- 
begrünung). 
[l Unser Autor: 
o. HS Prof. Arch. Gustav Peichl 
Akademie der bildenden Künste, Wien 
Schillerplatz 3 
1010 Wien 
23
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.