MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst IX (1964 / Heft 72)

 
11.11. Enbcnhulzfurxlicr. 
mter ungarischer Meister, um 1x20. H. 13a m, 
1m, Eibcnholzfumicr, Markctrric und Tusthrxxmlcrcl. 
nnler ungarischer Meister. Anfang w. 111. H. 67 cm 
chreibtisch. Eibcnholzfurnicr. sxcllenwcisc schwarz gcbcizr. 
unter westungarischer Mcisrcr, um 1m 
Vsenc, Zedcrxxholzkastcxz mit Eibenholzsthubladcxz 
lehren 1630-40 Eigentum der Zsußannn Loränxtfy, 
m des sicbcnblirgischcn Fürsten György Riköni r, H. u, (m. 
wcrbemuscum. Budapest 
piclkäslrhen. massives 211111111011, 11111151111 und Bronzcbcsrhläpc. 
m. A. H. 1x11. 11.1811". Kunsrgcwcrbemusr:um. Budapcst 
 
LJAJA) nun uux voeue..- 011114 .......ö..........,-....._..._,__ -___g______,____., __ _ 
von diesen geschnitzte Ornamente: Blumentopf mit Tulpen, bärti; 
Männerprofil mit Zopf, Blüten- und Blattornamente, und zwiscl 
diesen die Aufschrift: „Siman Mener lesu Maria Ioseph ANNO 178- 
Auf der Rückseite der Latte links schachbrettartig angeordnete, v 
1 bis 12 beziHerte Maßeinheiten. Rechts vermutlich vom Eigentür 
eingeschnitzte Zimmermanns- und Tischlerwerkzeuge: Beil, Axt, Bn 
beil, Hammer, Richtlatte, Säge, Hobel, Zollstock usw. (Abb. 15, 16). I 
den beiden Schmalseiten zwischen Blattranken, Blumen und Zweigi 
Jäger, Flinte, Säbel, jagdgeräte und Tiere. Die dem einen Ende 
schmäler werdende Meßlatte ist an ihren beiden Enden durch a 
gezogene Metallkappen verstärkt und über den Maßeinheiten 
einem kleinen Metallbügel versehen. (Länge: 102 cm. lnv. Nr. 19 9 
Das aus XVestungarn stammende Stück gelangte 1947 durch Ank 
in die Sammlung.) 
Nach dieser Übersicht über den Ursprung, die Geschichte und 
europäische Verbreitung der Eibe sowie nach der kurzen Beschreibt 
der bedeutenderen ungarischen Eibenholzmöbel gelangen wir 
schließend zu der Feststellung, daß letztere nicht nur wegen il 
künstlerischen und ihres Seltenheitswertes als Sendergruppe 
Möbelkunst Beachtung verdienen, sondern durchaus geeignet si 
die europäischen Fachleute zur Erforschung, Sammlung und X 
öffentlichung ähnlicher Stücke anzuregen. 
 
Literatur 
1 Hegi, GHSKJVI lllllMllCrlf Flnra VOH Mlllülfurxipr). wir-ii n. j. 
2 Bulkilfii Sllmmlüng dCf Wifllligslen CUIUpÖlSClICII Nutzhölzßr iii charakteristischen sriii 
uriiriii isso. _ v _ 
l-lazslinszky: Nlägyßflklh LdChYCS XKSVÖHYEÜICK riivr-izr-ri kOl1)'YC(Ktr'lU(l:fbuCll der iii u 
hChCimJlClCXl Tßhfpflanltll). Pest 1x12. _ _ _ _ 
Trririeszrrriiarim" yi KOZlDIIY (NälUrWlSSCHSClHflllChE Mllltlluligtn) 1x93. 6.1.. 
GEnCflSCh. Kristöl. MCrkXVurdlgkCiIElI der konigl. FreySladK Kesmark. Krsnark o. 1. 
Fekerc, LJjQS-Blalllly. Tibor: Az erdeszeti jrirrimregii fäk Es cwrjök elterjcdüse l migyilr 
rrriiirreii (vrriirririiiigr -r RUSHWYISChJTKlIKH btdtlllS-IHICXI Üällmt! iiriii siriiiriit-r Jlllf iiiigirii 
Staatsgebiet). sriirirrbirii-i 1913 c _ 
1 Havmrd. Hcn niriioriiiriirr iii- rimr-iibir-irii-iir C! de ll GÖCOYGKIOD dcpuis lr: Xlll rierit-ji 
H05 jOurS. mm O. 1.. m. _ _ _ _ 
x Fi-iier, m ' Migiirsy wir-r. siiiiim; Erdem-ii HOVCHYNH (FOfüXVlfßflläflllfhß llui 
SOPYOH w. . __ _ _ 
9 AlldrßlhSky, Gäbur: ()SX1ÖVÄ'H}'KCHl (Pzliophytulogle). ßiiiiripr-si 19.14. 
10 Gloig. Jührli Bri h Fiiriiiiiirr Nläktß. LOntlOH 1946. 
ii SchwcizerLa-xi OlLZliYlCh 1954.11. _ 
12 ÄYOHSOH. Josep Thc Encyclopaedia of Fllfhlillfß. NCW York 1934. _ 
13 Meister, Peter-jedding. HCIIIIQIHII Das SCllÖnB Möbel im Llllrc der Jahrhunderte. Heidelberg 
14 Nülling. WGllZCCI FHUÜHIIC Trülillfy. New YOXk 1961. 
 
mcns- u: 
 
 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.