MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst IX (1964 / Heft 73)

: Museum in Tata (Totis) besitzt eine 
ße Marmorstatuette der lmmaculata (ca. 
:m hoch) (Abb. 1, 2), welche die Signatur 
Plastikers  Ch. Schletterer (IÖ99W1774) 
gt, der durch dreiundzwanzig Jahre, von 
1 bis 1774. als Professor für Bildhauerei an 
kaiserlichen Kunstakademie in Wien tätig 
'. Die kleine Figur stammt aus dem Schloß 
l Tara, das sich früher im Besitz der graf- 
en Linie des Hauses Esterhazy befand. 
s der Literatur sind uns neben den Werken 
Wien und Niederösterreich auch mehrere 
i Teil recht umfangreiche Aufträge be- 
nt, die Schletterer für Ungarn ausgeführt 
S0 geht aus den Rechnungsbüchern des 
anburger Kapitels hervor, daß der Künstler 
Jahre 1744 als Entgelt für seine Arbeiten 
der dortigen Mariensäule, die damals zur 
istellung gelangte, den Betrag von SO Gul- 
bekaml. Zehn Jahre später, 1754, lieferte 
elf steinerne Statuen für den Park des 
:tlich Esterhazfschen Schlosses in Kis- 
'ton (EisenstadQl. Schließlich entstand im 
re 1758 ein Zyklus von mythologischen 
uren für den Schloßgarten des Grafen 
beville in Darufalva (Draßburg, später im 
itz des Barons Äleskö), von denen die 
Statue der Athene mit Meisternamen 
Jahreszahl bezeichnet ist 3. 
Von diesen Werken interessiert uns zunä 
die Immaculata in Ödenburg, weil sie 
Bindeglied darstellt von Schletterers E 
werk, der 1735 entstandenen Zwettler S1 
des gleichen Themas (Abb. 3), zu der 
eine spätere Schaffensperiode weisenden 
donna des Museums von Tara. Über 
Madonna im Kloster Zwettl wissen wir eb 
genau Bescheid wie über jene in Ödenb 
die Rechnungsführung des Zwettler Kam 
amtes vermerkt sowohl das Entstehung: 
der Statue als auch den Betrag von 102 Gu] 
den der Meister für diese und andere gli 
zeitig ausgeführte kleinere Arbeiten erhielt 
Die gedrungenen Proportionen der Zw: 
Immaculata werden in der Ödenburger S! 
schlanker; die über der Brust gekreu 
Hände falten sich hier zum Gebet. Aucl 
in barocker Erregung flatternden und wa 
den Falten und Säume von Kleid und M: 
schmiegen sich nun mit ruhigem Wurf e 
an den Körper. Der über das Knie geschx 
gene und zurückgeschlagene Mantelteil : 
spiegelbildliche Anordnung. Änderungei 
den kleineren Einzelheiten können infolge 
XRIA e. AGGHÄZY 
e Immarulata-Statuezz de: jakab Cbrixtopb Srbletterer 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.