MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst IX (1964 / Heft 73)

iente Berühmtheit erlangte. Wird s ihm 
heil wie jenem Dossena. der als Fälscher 
ationelles leistete und sich in ..eigener 
le" nicht durchsetzen konnte? 
n NevemberlAnfang Dezember: Er- 
Jng der Austellvng Gemälde alter 
iter in der Galerie St. Lucas, Palak 
IV" ' ' Erste Qualitäten der italienischen 
niederländischen Schulen des 15. bis 
Jahrhunderts. Einige Künstlernamen: 
tgino. Rondinelli. Aertsen. C. van Dalem 
Esoterikerl). G. Haridecaeter. J. can Es. 
id Teniers. Jan Fyl. Poelerlburgh. B.G. 
p. Wouwerman J. van Ruysdael. Ma- 
sco. Riccl. Pittoni. Fontebaso. D.Tiepolo. 
enio Caxß. Kremser Schmidt. 
ang Dezember veranstaltete das Volke- 
demuseuln die traditionelle Weihnachts- 
Jerschau. Besonders publlkumswirksam 
Krippen. 
äezember: Peter und Eva Bischof sowie 
Galerie St. Stephan luden zum Bauch 
wieder instand gesetzten gotischen Karners 
Margoreten am Moos ein. P. Bischof 
e das Glasfenster gestattet. Franz Eppel 
ieb im "Kurier": ,.Da ist eine abstrakte 
lr. die keine Assoziationen provoziert 
ebensowenig ein n .Seelenklecks' .des 
istlers ausgierir 
)ezernher: Galer Tae im Palais Pally: 
stellung ..M. M. 74" Eine "österreichische 
indma Moses?" Nein. eine kunstverstän- 
2 Dame der Wiener Gesellschaft. die 
rmell drauftosmalt, Sie sagt: ..lch habe 
te Ahnung, wie ich male. Die Farben 
blgen rrttctt. Ich bin ininier in Bewegung. 
male am Boden. Ich höre nur auf. wenn 
erschöpft bin. Ich hasse Pinsel. Wozu hat 
1 Finger? Ich male gern. Ich möchte kein 
ller haben. Ich kann mir kein Bild vor- 
men. und irli niuß malen. gleichzeitig 
drei, funf. sieben Bildern." Die "Wiener 
lung" (7.1Z.) rühmt die ästhetische Ele- 
z und bezeichnet M. M.'s Werke als im 
hsten Cirad gesellschaftsfähig. 
Dezember: VHS Faire ' n: "Das gute 
I für jeden in Favoriten." Eine Anregung: 
le Schouvitrtnen im Verkehrsbauwerk 
tlrolerplatz stehen SEll Jahr und Tclg 
. Konnte man hier nicht eine Dauer- 
Justellung .,guler Bilder für jeden" ein- 
tten? Das ware echte ..Galerie der Straße" 
er günstigsten äußeren Umständen! 
gleichen Tag in der Galerie Wiirthle, 
en l. Weihburggasse: Der Zeichner Josef 
browsky, Auswahl aus den zahllosen 
"erksianriatizen" des großen Künstlers der 
Ttär ein Meister der Farbe ist. Die G 
Stephan bat zur Eröffnung ihrer Wei 
htsausstellung (Avramidis. Bertoni. Bischof. 
eschl. Hauser. Hollegha. Kogelnik. Lassnig. 
zl. Noel. Oberhuber. Pastra, Parelli, 
log. Prachensky. Rainer, Schoafs. Schrei- 
Twombly. Urteil. Wibmer. Wochlnz u. a.). 
s Bildhauer beherrschten das Feld. 
Dezember: Kleine Galerie. Neudegger- 
Set Ausstellung Martina Maiidl, Graphik. 
Dezember: Scttaurüume der erreichi- 
en Staatsdruckerei. Wollzeile: Ausstellung 
scher-Slebenhondl. Beide Damen malen 
cht hauptberuflich". 
l gleichen Tag: Ausstellung lnge Pohnert 
der Galerie P ner-Lichtenfelx. Seiler- 
ise. Charmante i.Neo-Naivismus" 
lqlzltäßft für Erwachsene" (Wiener Z urig, 
s Niederönerreichitctte Landesmuseum bat 
6.11. zur Eröffnung der Ausstellung 
lelhnachten im Voralpenland". die Galerie 
:tis präsentierte einen thailändischen 
nsiler, Inson Wongsam. der Holzschnitte 
gte 
! lustigste Ausstellung des Tages war die 
Antiqultätenladen ..Zum Basilizken". 
en I. Schonlaterngasse: Die Besitzer hatten 
en Wettbewerb ausgeschrieben. bei dem 
darauf ankam, das Baslliskenmativ in 
lgemaßer und zeitgenössischer rarin zu 
ttallen. Stehe unseren Sonderbericht! 
Dezember: Galerie im Griachenbeixl: 
sstellung ..Ecole de Paris". Original- 
Jphiken von Bergmann. Hartung. Ladera. 
inessler. Music, Poliakoff. Prassinos. Single . 
Jlages. Starltsky. Sugoi. Zadkine. Zao 
Ju-Kl. Hervorragende Arbeiten zu er- 
unllch billigen Preisen (von S 560.- bis 
[800.-)! 
 
 
 
  
 
 
15 
 
Coventry" Die Engländer sind ininier noch 
echte Goti er. die prächtige Kathedrale ist 
ein typisches Produkt des x-ten iiGethic 
Revivol". dismal in Eisenbeton. 
13. Dezember: N ue Galerie der Stadt 
Linz zeig e nied ' Gebrauchs- 
graphik. Die Galerie im Studenteiitheater. 
Wien t. Biberstraße. präsentierte die Schau 
"Phantastischer Realismus" (Gütersloh. Cou- 
denhove. Dolezal. Ferra. Herzig. Ingerl. 
Korab. Patzak. Pilcz. Stangl. Ur ch. Zent- 
ner). die Galerie ..Zum roten Apfe ' 
Hauptstraße. kam mit einer Weihnachts- 
ausstellung heraus (Lia Pechok. K. A. Fleck. 
Muhammad Malli. Pretog. Zimmermann. 
Leskowa. Barabbas). Das wichtigste Ereignis 
war die Eröffnung der Austellung Andreas 
Ur1eit(1) i Museum des 20. Jahrhunderte. 
über die wir gesondert berichten. Der 
..Kurier"(14 12.) betitelte seine Beprechung: 
nWldClSCltGi ner Katastrophe". 
17. Dezember: Neue Galerie am Joanneum. 
Graz: Die Wettbewerbsaumtellung Jaanneum- 
Kunstpreis 1963 wurde eröffnet. Preistrdger 
war Mario Decleva. Vom gleichen Tag an 
war in der Akademie der bildenden Kllltle. 
Wien l. Schillerplatz. dß größte. schwerste 
und teuerste Buch der Welt zu sehen - jene 
berühmt-berüchti te "Apokalypse" mit Illu- 
strationen von uffet. Dali. Fini. Foujita. 
Mathieu. Tremois und Zadkine. Auch Ernst 
Fuchs schein 'n dem Buch auf. als Illustrator 
für Ernst Jüngers Beitrag. Zwischen 1961 
und 1963 durchwanderte das Buch ganz 
Europa. von Wien aus geht es nach Amerika. 
20. Dezember: Galerie de la Madeleine. 
Britsel: Austellung Josef Buttinger. Wien. 
26. Dezember: Larigenzersdarf. Haupt- 
schule: Anton Hanak - Photos. Skizzen. 
Tagebücher. Modelle. Entwürfe. Plastiken. 
Franz Eppel gab im "Kurier" vom 3.12. eine 
bemerkenswerte. ebenso knappe wie wichtige 
Kurzbiographie und Stilanalyse. 
Ende Dezember wurde i der Graphizeh n 
Sammlung der ETH. Züri h. eine Ausste- 
tung "Alfred Kubin - sein Werk, seine 
Sam lung" eröffnet. 
IL J 1966: "Ein Land verändert sein 
Gsich . Ausstellung moderner israelischer 
Architektur im Wiener Bauzentrum (Garten- 
oalais Liechtenstein). 
6. Jamter: Zürich: Dm Forum Stadtpark 
Graz trat mit einer eine ganze Woche 
dauernden Gesamtveranstaltung seines Schaf- 
fens vor die Schwei r Öffentlichkeit (Musik. 
Kabarett Jazz. Ly Drama. Kunsttheorie). 
B. Jänn : Das P _ereterat da: Bundee- 
mintster una fltr Unterricht bat zu einer 
Konferenz. in der über die Vorbereitungs- 
arbeiten zur großen, repräsentativen Aus- 
stellung ..Vienne d Versailles" - Richses 
et Splendeuis des Callectians autrichiennes 
berichtet wurde. Es referierten Sekt-Rat 
Dr. Adele Kaindl. Unim-Prof. Dir. Dr. Ober- 
hammer und Dr. Fritz Cocren vom Osterr. 
Kulturinstitut in PGI" 
10. Jänner: Geleri Notizen-Hall. Wien lll. 
Salsianergasse 1: ' e Berger Bororoni 
(Türkei). Tuschmalerei und Graphik. 
Am gleichen Tag baten die Kulturabteilung 
der VAR. das Kulturreferot der Steiermdrki- 
schen Landsregierung und die Hammer- 
Purgstall-Gesellschaft Graz zur Eröffnung 
der Ausstellung "Moderne arabische Kunst" 
lfl den Steinernen Saal du Grazer Land- 
hausee. 
11. Jünner: Graz. Alte Galerie am Jeartneum: 
..Die unteisteirischeri Bareckmaler Strauss ' 
13. Janner. Gale e der Enten errei: l- 
schen Spur-Cum Wien I. Neutorgxe: 
Hilda Uclzusi Aquarelle. Zeichnungen. 
Holzschnitte. Si e Abbildun n 13.15. 
Am gleichen Tag in der..Gu.le e7". Wien Vlll. 
zetlgasse 7: Erna Tliainasse. Künstlerische 
Textilien und Dekorationen. Galerie WlJrthle. 
Wien l. Weihburggasse Erich Müller. 
Stuttgart. Malerei. Gale e St. Stephan. 
Wien t. Grünongergasse 1: Lois Weizen- 
bacher. Architekturen. 
tbdliinner: Galerie im Griechenbeist. Wien I. 
Fl slchmarkt 1 Antonio Scorda. Malerei. 
e Galer . Wien Vlll. Neudeggergme: 
W lter Kurt Strebel - Papierschrtitte. Angela 
Sädtler - Handgeknüpfte Teppiche. 
16. Jänner: Zentralbuchhandlung. Wien I. 
Schulerstroße 1 -3: Guttuso-Mciceari-Zanca- 
naro: Zeichnung. Druckgraphik. 
17. Jünner: Museum de: 20. Jahrhunderts: 
Josef Mikl - Ölbilder. Aquarelle. Zeich- 
nungen (1948-1963). Galerie St. Stephan: 
Paolo Potelti (Venedig). 
Z1. Jänner: Innsbruck. Tiroler Landesmuseum 
Ferdinandeum: Pressekonferenz zur Olym- 
piade-Austellung ..Tiroler Kunst heute". 
Hauptanliegen: Gibt es heute noch eine 
..tirolische" Kunst! 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
 
 
 
uer umsaiz aer sunsiaoieliung errelcnie 
im Jahre 1963 die Summe von S14.044.74S.-. 
der der angschlosenen Münzabteilung be- 
trug S 1.731.407.-. In beiden Zahlen zeichnet 
sich ein deutlicher Rückgang gegenüber dem 
Vergahr aus. der bei der Kunstabteilung 
5.3 o und bei der Münzabteilung 2.4"], aus- 
macht. Gegenüber 1948 - in disem Jahr 
wurde mit der Aufschlüsselung der Ergebnise 
nach dem noch jetzt gebräuchlichen Schema 
begannen - war bei der Kunstabteilung 
eine Umsatzsteigerung von 319"]. und bei 
der Münzabteilung von 826"], festzustellen. 
Umsatzrückgang war bei der Kunstabteilung 
bei insgesamt 13 Sachsporten. Umsatzstei- 
gerung bei 5 Sachsparten festzustellen; zwei 
porten (Bücher. Autographen) waren 1963 
neu hinzugekommen. Die höchsten Steige- 
rungen wisen Ikonen und Objekte der 
modernen Kunst auf. 
lntermant ist auch die Aufschlüsselung des 
Angebotes nach wertmüßigen Gruppen: 
Kleinigkeiten bis 499 S machten zwar 43.9"], 
du mengenmäßigen Umsatzes aus. brachten 
aber nur 6.61, des Gesamtertrages. Mittel- 
ware (500 bis 1999 S) war mengenmdßig 
fast in gleicher Höhe, nämlich 43.41, am 
Umsatz beteiligt, das Wedergebnis betrug 
hier schon 14.9"], Nur 122. aller einge- 
brachten Gegenstände wiesen Werte von 
S 31Xß.- und darüber auf. doch brachten 
diese Objekte den Löwenanteil des Um- 
satzs. nämlich 68.57., ein. 
Der generelle Umsatzrückgang ist nur zu 
einem sehr geringen Anteil auf Krisen- 
erscheinungen zurückzuführen. die lediglich 
die Sachgebiete Skulpturen und Mäbeln 
betrafen. nach den sehr befriedigenden Ver- 
steigerungser ebnissen des letzten Viertel- 
jahrs 1963 a er als überwunden angesehen 
werden können. Im wesentlichen ist die 
Tatsache verantwortlich zu machen. dafl es 
immer schwerer wird. hochwertige Ware 
mit entsprechenden Rufpreiseri aufzutreiben. 
Köller 
MÜNZEN UND MEDAILLEN AG.. BASEL 
November 1968 
Eine Sammlung italienischer Münzen wurde 
in Bmel durch die Münzen und Medaillen AG. 
versteigert. 
Mit 315W Fr. für den in Turin (1501) unter 
Philibert lt. geprägten ältesten italienischen 
Taler wurde ein neuer Höchstpreis für eine 
neuzeitliche Silbermünze erzielt. Die herr- 
lichen Tßtone des gleichen Fürsten aus den 
Münzstdtten Chambery. Genf-Cornavin und 
Turin brachten mit Zuschlägen zwischen 
3075 und 47.75 Fr. ebenfalls recht bemerkens- 
werte Preise für schöne llenciissancemünzen 
in Silber. Aber nicht nur die kraftvollen 
Portrats der Renaissance auf den Testonen 
und Dukaten wurden hoch honoriert. für 
die seltensten Tournosgroschen des 14. Jahr- 
hunderts aus der Sammlung wurden mit 
3200 und 6100 Fr. rein numismatische Werte 
recht hoch bezahlt. Für die wenigen anwesen- 
den nichtitalienischen Numismaliker waren 
zum Beispiel die Zechinen Venedigs und Gold- 
gulden von Florenz. also Münzen mit einst 
universeller Verbreitung. interesant. Diese 
Serien gingen ausgezeichnet. wie auch fast 
alle Münzen Liguriens und der Toskana. 
LEMPEITZ, KÖLN 
675. Auktion, 16.-16. November 1963 
476. Auktion, 6 . Dezember 1963 
Auf der 475. Auktion ds Kölner Kunsthauses 
Lempertz wurden steigende Preise fur inter- 
national anerkonnte Spitzenstücke der alten 
Kunst bezahlt. Die viel diskutierte Ab- 
schwächung auf dem Kunstmarkl war auf 
der Versteigerung nicht zu verspüren. 
..Die Anbetung der Heiligen Drei Könige". 
e e 129 x 8B cm große Holztafel eines Kölner 
Meisters aus dem dritten Viertel des 15. Jahr- 
hunderts. stieg von einem Schdtzpreis von 
50.000 Mark auf 175.000 Mark. Das Bild ging 
an einen Pariser Privatsummler. Das Aache- 
ner Suermondt-Museum hatte bis 1 70.000 Mark 
mitgeboten. Für ein Stilleben mit Prunk- 
geschirr des Kölner Malers Gatthardt de 
Wedig bezahlte das Kölner Wallraf-Richartz- 
Museum - bei einer Taxe von 15.000 Mark - 
48.000 Mark. 
"Christus am Kreuz" von Adrian lsenbrant 
wurde mit 46K!) Mark noch 7.000 Mark über 
der schon hohen Taxe zugeschlagen, Das 
Bild "JESUSIKOIIUG unter den Schriftgelehrten" 
da Holländers Paulus Bor ging mit 34.000 
Mark nach Holland zurück. 
Auf der 476. Lempertz'schen Kunstversteige- 
run in Köln. die am Samstag. dem 7.11.1963 
zu nde ging. wurden Bilder und Graphiken 
namhafter moderner Künstler weit über den 
Schätzpreisen verkauft. Das Olgernalde 
 
"Harlekin mit gefalteten Händen" von Karl 
Hofer erzielte mit 31.000 Mark (Schätzpreis 
15.000 Mark) einen Rekordpreis. Der höchste 
NACHTIAG ZUR 
AUSSTELLUNGSVORSCHAU 1966 
Öeterreichilche Gal Wien 
i....: .n.......i- zum" ..-i.. da. Rinrtnrrnninr. 
 
geseizi gewesen vvui. eine "au... 
schaft" von Paul Klee (Schätzpreis 
Mark) konnte für 1LH Mark nur 
Vorbehalt zugeschlagen werden. 
WEINMÜLLER. MÜNCHEN 
4.-6. Dezember 1963 
Einen gewissen Sättigungsgrad hab 
Preise für Kunstgewerbe auf dem de 
Kunstrnarkt erreicht. wie man an c 
gebnisen der Dezember-Versteigeru 
Weinmütler ahlsen kann. Für 
Fayencen. Metollarbeiten blieb das 
gefestigt. für einzelne Stücke. wie 
glatten Silberbecher aus einer der ba 
Hansestädte aus dem frühen 18.Jahrh 
der von 500 auf 3000 Mark stieg. l 
aber überraschende Preise gezahl 
auf 30.000 Mark gschötzte Kreuz 
gruppe von F. X. Schmüdl (1705-177 
bei 15.000 Mark zurück. 
3500 Mark. das Zehnfache der Taxe. 
ein schlichtes neapolitcinisches Blul 
leben. für das nach dem Zuschlag der 
Andrea Belvedere di Abbate genannt 
Die sechsfache Taxe erzielte eine al 
römische Landschaft mit 1600 Mal 
wahrscheinlich von Andrea Lacatelt 
geboren) stammt. Zwei große Altl 
mit Heiligendarstellungen aus dem ci 
kreis. die durch vorsichtige Reinigut 
gewonnen hatten. erwarb ein junges 
lerehepaar für 30.iX)0 Mark. 
Die Bewertung der Münchner Genre 
blieb fst: 6500 Mark für eine ,.Tii 
von Defregger. Der ..Reitende Arabl 
Adolph Schreyer erzielte 10.000 Ma 
..Südtiroler Weinstube" von Friedric 
mann 22000 Mark. Eine geistreiche 
eins polnischen Malers der Menzelz 
Mateiko. stieg von 100 auf 3600 Mark 
Ein früher. in kühlen Tönen nua 
..Akt" von Pascin tng an das Sa 
museum in Saarbrüc en. wo Direkto 
Schein seit langem die knnstlergru; 
Cafe du Dome sammelt. Die "Ansii 
Lüttich" (S200 Mark von Max Lieb 
und die ..Rast in der ampogna" (ZOO! 
ein frühes Bild von Mareei. wurd 
einem Bevollmächtigten der Schal. 
dynctstie Schell. wahrscheinlich fi) 
zessin Soraya. die neben ihm saß u 
Ausruf der Bilder inleresiert folg 
steigert. Erharl 
Dr. HAUSWEDELL, HAMBURG 
2. Dezember 1963 
Mit den um Montag. dem Z. De 
durchgeführten Versteigerungen von 
gegenstünden der nichteuropäischc 
turen setzte Dr. Hauswedell seine Be 
gen. für diese vielseitigen und inleri 
Gebiete neue Sammlungen anzuregl 
Aus dem amerikanischen Kulturkreis 
der Katalog 117 kostbare Schmul 
aus Gold und Bronze aus Peru. z 
eine Reihe von Goldbechern und i 
(je DM MXXL- bis DM 6030-). Di 
tigste Einzelstück. ein SChtTtVCklt 
Muschelschale mit farbigen Einlage 
10. bis 15. Jahrhundert rt.Chr.. wu 
DM 11.000,- ebenso wie die Nr. ' 
Sammlung von 16 Karos (Hollbechl 
17. und 1B. Jahrhunderts. um DM1 
durch das Museum für Välkerku 
Hamburg erworben. g 
Die Auktion 128 enthielt lGhlFElCftCJ 
Objekte der asiatischen Kulturen. 4 
aus Persien Silberschclten der sasan 
Zeit. ie DM 750.- bis DM B00.- 
Keramik. meist aus dem Gebiet von l 
je DM 300.- bis DM 1500."! Gold: 
Halsketten. Anhänger. Ohrring 
M 750.- bis DM 1000.-. 
In der Gruppe der Kunstgegenslül 
Indien überwogen diesmal. im Gege 
den vorausgehenden Auktionen, di 
figurigen Objekte der Gandharu 
(Z. bis 4. Jahrhundert). je DM 60 
DM 1300. - . 
Begehrt waren eine Reihe von Brer 
Thailand. DM 1100.- bis DM 1550. 
Kopf eines überleben roßen Budl 
Andsitlava (Java. u n.clir.) 
DM 7100. -. ' 
Aus China gab es eine Reihe von t 
in Holz und Stein. je DM 750i 
DM 4500-; drei Grabbeigaben. vl 
Figuren der Tang-Zeit. je DM 95 
DM 1650-: eine große Querrolle. . 
Pferde in einer Flußlandschaft". be 
Hai-hsi chärt Lang Shih-ning. DM 
eine Sammlung von Snuff-Bottles a 
Jade und anderem Material je Dfv 
bis DM 150.-. 
Aus Japan zum Schluß ein silzendel 
sattva. Ende des 17. Jahrhundert! 
DM 3200.- und größere Grup: 
Rollbildern und Farbholzschnitlen. 
 
für Kunst und Gewerbe und der 
blldstelle Hamburg mit eigenem 
ausschließlich für Hamburg wesen 
weitert wird. den international bedl 
Dnntrnn t-drslhhiivnt zur plsnllvlrnn
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.