MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst X (1965 / Heft 83)

- x""' H '11 - 
'., Statthalter von Böhmen in Prag seit 
ßndesherr von Tirol und Innsbruck 
54, kann jedoch nicht der Besteller 
1 sein. In der Korrespondenz dieses 
ders der berühmten Helden-Rüstkam- 
tmamentarium heroicum) auf Schloß 
a bei Innsbruck, in seinen Kunst- 
r-Inventaren, insbesondere in seinem 
idigen Nachlaßverzeichnis von 1596, 
se Castro-Tapisserienserie nicht ent- 
Das Rätsel des Auftraggebers ist immer 
icht gelöst. 
lingt auch Faria de Manzi: nicht, der 
ls Direktor des Lissaboner Kriegsar- 
eine Menge historischer Einzelheiten 
sdeutung der Bildinhalte beibringt. Be- 
aber sind, wie weiter unten klar 
lie Entwurfszeichnungen und Kartons 
n 1600 erst durch den Kriegsmann und 
h „tapeceiro mayor" (etwa obersten 
tungschef) Herman Vermeiren für seinen 
Erzherzog Albrecht VII. und dessen 
er Palais ausgeführt. Daß die Tapisserien 
irerseits für diesen Zweck gewirkt seien, 
:h nichts erwiesen. 
arstellungen auf den zehn Wandtep- 
schildern also folgende Kriegstaten des 
Ioao (wir wissen es nicht besser zu 
ils Keil): 
:hließung und Sturmangriff vom Kastell 
Fdie Befestigungen des Coge-Sofar um 
11 Morgen des 11. November 1546. 
Triumphaler Einzug in Goa am 
ril 1547 durch das Katharinentor, Dom 
unter einem Baldachin schreitend, vor 
ihergehend der Zug des Beutegutes und 
vefangenen, beiderseits flankiert von 
iesischen Soldaten, zu Beginn des 
Gaukler und Tänzer (Abb. 1). VI. und 
Erster Feldzug gegen Hidalcao, den 
her von Dodalcao: Angriff und Ein- 
Huuuschcr ULIKHHIJIIJI 4 xmm m Hurmlm m." 
um ßm 15:0 Minulurnut Anh-lungdcw Kunlci m 
Ntundrnbnnh um .16". lkullzcrwmppcn uns: m 1 N 
JPHÄllbCI m - STIL 'hlü(hx' JHUXIJH 
um . Hnndwhr rmlmlnlunß unl s x 31, um 1 
 
ß ä-Ihmln 
5 Ansicht von Insel und Fa 
JUJkm nordwßtlldl v0! 
Secltiledcs ouodeCasm 
Nr. l der Snie xd 
Jow d: Castro und die 
H. Novanbex 1546.) - 
l533I39.wie Abb.3 
)io (Diu) vom Nonkn 
m. ß mm 
9.  (m: n; 
da: Enßalz von Din 
d: Sultan: Coge-Sd 
I5 aus dem "Rowim
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.