MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst X (1965 / Heft 83)

 
13 
20 
29 
37 
L1 
L4 
55 
S6 
Kurl Rossacher 
Bruno Thomas 
Jurmilci Bluzkomi 
Ursula Röhlig 
Pavel Preiss 
Ludmila Vochtovd 
Karl Kleinschmidt 
Walther Maria Neuwirih 
Gerhort Habarln 
Die Schöne Madonna - Neue Ergebnisse und 
Problemalik der Ausstellung in Salzburg 
Die Wiener Tapisserien mit den Taten des Dom 
Joaa de Castro in Indien und weitere Partugalensia 
in Wien 
Die Tapisserien des Erzherzog: Leopold Wilhelm 
und ihre Schicksale 
Eine Stichvorlage für die Allegorien der Tugenden 
und Laster van Matthias Bernhard Braun in Kukus 
Österreichische Malerei des 18. Jahrhunderts in 
der Prager Nationalgalerie 
Frantisek Kupkas Wiener Jahre 
Zu Arbeiten von Helga Aichinger 
Anion Velims Weg zur entmalerialisierten Malerei - 
Ein Beitrag zur Stilkunde der österreichischen Kunst 
des 20. lahrhundeds 
Der Graphiker Dominik Rebhan 
Aus dem Kunsileben 
Aus dem Kunsthandel 
Buchbesprechungen 
Titelbild: Kirchenlüre mal den Hochreliefs einer Heimsuchung Mariü. Eichenholz. 
Salzburg, 1408. Die Maße eines Türflügels belragen 284 x 88 x 8 cm. Die Maße 
der Figuren allein belragen: Maria: Höhe 165 cm. Breite 53 cm, Reliefsldrke 
ca. 12 cm. Elisabeth: Höhe 165 cm. Breile 58 cm. ReIiefSVürke ca. 15cm. Heute 
ungefaßv. Slifler war der 1410 verstorbene Pfarrer Berthold von Slraßwalchen. 
ln den Sfeinrahmen ist das Weihedaium 1408 eingemeißeli. lrrsdorf. Land Salz- 
burg, Filialkirche S1. Maria 
Unsere Kunslbeilage: Peter Richard Oberhuber. Siilleben. Lithographie. 1965 
Vorschau auf Heil U: Böhmische Malerei um Anfang des 16. Jahrhunderts und 
die Donauschule - Alfdorfer und die Schweizer - Alideutsche Bildnisse im Inns- 
brucker Ferdincndeum - Der unbekannte Stummel - Zum Stil von J. Th. Stummel i 
Gläser von Biemunn oder Pelikan? - Der Muler Rudolf Ray A Peter R. Oberhuber - 
Oskar Malulla 
Fotonuchweis: P. Baum. Wien. S. 49. 51 - lnslilul Beige d'information el de Docu7 
menlalion. Brüssel. S. 53 - Bildarchiv der Ösierreichischen Nationalbibliothek. 
Wien. S. 7. 10 - Slaalliche Bildslelle. Prag. S. 22717 - O. Breicha. Wien. S. 52 7 
Cenlre Phoio, Lausanne, S. 53 - Slaalliches Denkmalinsiitul, Prag, S. 13719 - 
J. Hampel. Prag. S. 50 7 F. Jezersky. Prag. S. 38 - R. M. Kneller. Jerusalem, S. 53 7 
Studio Müller. NeusüsslAugsburg. S. 54 7 Kunslhislorisches Museum. Wien. S. 7. 
11 - Öslerreichische Nationalbibliothek (Foloalelier), Wien. S. 8. 9 - National- 
galerie (V. Fyman). Prag. S. 29735 - Nalionalgalerie, Prag. S. 37739 7 Nalicnal7 
museum, Prag. S. 4 - C. Pospesch. Salzburg. S. 3. S - O. Pass, Elsenürzl. S. l. 3. 
S - J. Scherb. Wien. S. 45 7 K. Scherb. Wien. S. 44, 45 7 Schmiedbauer. Salzburg. 
Tilelbild - G. Soyka. Wien. S. 46, 47 7 Vinek, Wien. S. 4B 
......... Mmkunsf 
Heft 83 NcvemberlDezember 10. Jahrgang 1965 
Hlruulglbcr: Dr. Km Rnssacher - Eigentümer und Verleger: Österreichischer Bundesverlag 
lür Unlerrichl. ssenschnft und Kunsl -Produklißnlleilung: DnAIois Roltensleiner-ullewien l. 
Schwarzenbergslraße 5. Tel. 52-25-61 - Reduktion: Chefrednkleur Dr. Wilhelm Mrazek, veranl- 
worilich für den lnhall-Dr. Franz windisch-GruelzäDr. Ernsl Kdller-Peler Baum-Leopold 
Nelopil. graphische Gesmlmngeane Öslerreichisches Museum für angewundle Kunsl, Wien I, 
Slubenring S. Tel. 71-S6-96-Annigenverwuhung: Öslerreichischer Bundsverlag. Wien VIII, 
Lenaugme 17-Alll und modirnc Kunst erscheint 1965 im Februar. April, Juni. Augusl, Oklober 
und Dezember-Jahresabonnement: 6 Doppelnummern S 290. , und S 9,- Porvo. DM 49,1 
sfr. 55.- - Einullleh: S 56.-. DM 9,30. sfr. 10.50 (Einlelnurnrnern- sowie DM- und 
sfn-Preise inkl. Porlo)-Allo und modlme Kulul isl zu beziehen durch jede Buch- und Kunsthand- 
lung oder den Verlag-Nachdruck nur mir Genehmigung des Herausgebers? Für unverlungl 
eingehende Manuskriple und Folos wird keine Haflung übernommen - Alle Manuskriple 
sind an die Redaklicn 1u richlen ä Druck und Buchbinderarbeilt G. Gislel A Cie.. 
Wien lll. Münzgmse 6 - Kliitheei: Pholo-Chemigruphische Kunslunsklll R. Sevs; K. G., Wien 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.