MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst X (1965 / Heft 83)

Pavel Preiss 
Österreichische Malerei 
des 18. Jahrhunderts in 
der Prager Nationalgalerie 
Ährnn Almmunrc, Alexander zcrlnul 
den (iurdlsrllcn Kmmrn. 17m. vng. 
N. cvxmlgrlltrlk" 
Franz ÄHIUII lÄllkn, Kaiser Franz 
srt-piisi. von Lnthrxngcn. 1737. Prag, 
Natmnalgalcric 
Die Natiunzllgalerie in Pr g zeigt in Zusammerv 
itrheit mit dem Zentrum iur Denkmalpliege 
und Naturschutz des Älittelbhhm schen Kreises 
in einigen Sälen des Schlosses jemn. 
unweit von Prag eine Auswahl sterreichi- 
scher Bilder und einiger Plastiken des 
18. Jahrhunderts. die wegen Platzmanels 
jahrzehntelang im Depot ruhten, (xbzuar 
sich unter ihnen auch einige bisher unver, 
ientlichte Meisterwerke belinden. Das gilt 
in erster Reihe vnn dem (jemziltle Senecas 
Tvd (nach I6 , das vom Begründer der 
visterreichischen Älalcrschule des llochbaruck . 
jolmnn Älirlniel Rolfwigrr (l654(l73(J)_ gtammt. 
Än diesem Be piel wird deutlich, wie . Ch 
Böhmen wo in den neunziger jahren des 
1.7. Jahrhunderts ebe wie in Österreich 
die Vuraussetzungen tur die huchhnruc 
Phase seiner eigenständigen Malerei geschatien 
wurden (Peter Brandl, Äiichnel Wenzel Halh 
den von den i ' 
gehenden Eiml tzlich und nahezu 
programmatisch entg genstellte, um eine 
kulturelle ("nahhingig eit (die hauptsächlich 
im Gründerwerk Karel Skrötas xvurzelte) zu 
luewahre Rottmrvr gemgte naml fast 
au chließllch durch die Vermittlung der 
grallichen Familie Thun nach Böhmen (ffmiar 
nischer Krieg, Fresku im llaup des 
1x;
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.