MAK

Full text: Das Kaiserlich Königliche Österreichische Museum für Kunst und Industrie, 1864 - 1914

Ebenfo groß wie durch das gefprochene Wort gewirkt wurde, ih der Einfluß, den 
das Mufeum durch die reiche literarifche Arbeit vieler feiner Angehörigen auf die 
wiffenfchaftliche Forfchung und auf die Erziehung weiter Kreife ausgeübt hat. ln der 
Falkefchen Fehfchrift von 1889 wurde die Summe der literarifchen Arbeit gezogen, 
welche bis dahin geleihet worden war. Im Anfchlutfe hieran fei hier zunächh daran 
erinnert, daß die von Eitelberger begründeten »Mitteilungen des Öherreichifchen 
Mufeums« im Jahre 1898 aufgegeben und dank der Energie Artur v. Scalas durch die 
illuhrierte Fachzeitfchrift »Kunll und Kunlthandwerk« erfet$t worden find. Diefes neue 
Organ des Mufeums, delfen Redaktion Franz Ritter mit größter Sachkenntnis und 
Unermüdlichkeit führt, erfcheint im Verlage von Artaria & Co. und wird in der 
k. k. Hof-und Staatsdruckerei gedruckt. Die Zeitfchrift hat wesentlich dazu beigetragen, 
die Aufmerkfamkeit auch des Auslandes auf das Mufeum zu lenken und enthält in 
ihren nunmehr Schon 16 Bänden eine pragmatifche Darheilung der reichen und um- 
falfenden Tätigkeit der neueren Gefchichte unferes Haufes. 
Die fonhige an das Inhitut geknüpfte literarifche Produktion zerfällt in zwei Gruppen, 
in jene Arbeiten, welche im Hamen des Mufeums von der Direktion oder einzelnen 
Beamten herausgegeben wurden, und in jene Werke, welche von Angehörigen des 
Haufes felbltändig veröffentlicht worden find. Unmittelbar nach dem Eintritte des 
Mufeums in das zweite Vierteljahrhundert feines Behehens erfchien eine neue Auflage 
des amtlichen Wegweifers durch die Sammlungen (1890), welcher bereits im folgenden 
Jahre eine weitere gefolgt ih; 1901 wurde nach erfolgter Neuaufteilung der Sammlungen 
ein Führer herausgegeben, der, feit Jahren vergriffen, eben jet>t, mit Berücksichtigung 
der reichen Vermehrung und der völligen Neuordnung der Sammlungen, in einer von 
Grund auf erfolgten Neubearbeitung zur Ausgabe gelangt. Sämtliche größere Aus 
heilungen, die hillorifchen wie die modernen, erhielten Kataloge, welchen bei hiltorifchen 
Ausheilungen durchwegs Einleitungen zur Orientierung über den Kulturkreis der Aus 
heilung und die damit verbundene Abficht, bei Spezialaushellungen auch über Ge 
fchichte und Technik des vorgeführten Materiales, bei modernen über Umfang, Inhalt 
und künhlerifche Richtung der Vorführung beigegeben waren. Solche Kataloge waren 
gewidmet der Spezialausheilung von Gobelins und verwandten Gegenhänden, der 
Kohümaushellung, den Spezialaushellungen von farbigen Kupferhichen, des mittel 
alterlichen Hausrats, der Schabkunh, der archäologifchen Ausheilung, der Wiener- 
Kongreß-Aushellung (5 Auflagen), den Ausheilungen von Arbeiten k. k. kunhgewerb- 
licher Fachfchulen, von Bucheinbänden und Vorfa^papieren, von Altwiener Porzellan 
(2 Auflagen), von älteren japanifchen Kunhwerken, der öherreichifchen Hausinduhrie 
und Volkskunh, alter Gold- und Silberfchmiedearbeiten, hihorifcher und moderner 
Tapeten, und fämtlichen Ausheilungen des heimilchen Kunhhandwerks. Die Bibliothek 
47
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.