MAK

Volltext: Ausstellung Österreichischer Hausindustrie und Volkskunst

rung eine rumänische Kolonie, die sich mit der Her' 
Stellung von Bekleidungsstücken für Männer be' 
schäftigt. Ziegen' und Schafwollstoffe sowie Leinen 
werden hier verarbeitet. Die Ausführung erfolgt in 
nationalem Geschmack und hat entschieden volks' 
künstlerischen Charakter. In Isola herrscht Spitzen' 
klöppelei. In ganz Istrien sind ferner von Holzgerät' 
schäften künstlerisch bemerkenswert die Truhen mit 
geschnitzten Vorderwänden, ferner die niedrigen 
Herdbänke, welche in großer Einförmigkeit des 
Typus bei mannigfachstem Wechsel der Auszierung 
überall Vorkommen; ebenso offenbart sich in der 
Form der niedrigen Stühle mit halbkreisförmigen 
Rückenlehnen ein bestimmter traditioneller Ge' 
schmack. Reichlichen traditionellen Zierat weisen 
auch die allenthalben verbreiteten Spinnstäbe — die 
der Italiener verschieden im Typus von dem der 
Tschitschen, Rumunen oder dem der Morlaken — auf. 
Eine besondere Betätigung der alten Holzschnitz' 
kunst offenbart sich in den altertümlichen durch' 
brochenen geschnitzten und bemalten Schiffswimpel' 
Zieraten, die an den Masten der Fischerbarken von 
Veglia und Cherso auffallen und das Schiffsheiligtum 
darstellen. Ihre Ornamentik ist noch absolut ununter' 
sucht und dürfte hohes ethnologisches Interesse bieten. 
In Hinsicht der Keramik offenbart sich im Haus' 
wesen der istrischen Bauern, Fischer und Hirten 
durchwegs an Schüsseln und Tellern mit bunter De' 
koration (Stadt' und Burgenbildern, Vögeln, Trachten, 
Monatsallegorien), auf deren große Zahl und farbige 
Pracht der Istrianer durchwegs großen Wert legt, an 
112
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.