MAK

Volltext: Ausstellung Österreichischer Hausindustrie und Volkskunst

herrschen, daß deren durchschnittliche Jahrespro 
duktion einen Kostenwert von etwa vier Millionen 
Kronen repräsentieren, daß die auf die mannlic e 
Bevölkerung entfallende Quote der spitzenhaus 
industriellen Arbeiterschaft, zufolge des überwiegend 
akzessorischen Charakters des in der Spitzenarbeit 
gesuchten Erwerbes, zufolge der allgemeinen Wehr 
pflicht und einer Reihe anderer Faktoren, immer 
mehr zurückgehend, heute tief unter einem Prozent 
liegen und daß schließlich der Durchschnittstages 
verdienst einer erwachsenen mäßig flinken Arbeiterin 
bei zwölfstündiger Tätigkeit kaum siebzig bis achtzig 
Heller übersteigen dürfte. D c 
Die erste Stelle unter den inländischen Produktions 
distrikten nimmt sowohl in quantitativer Beziehung 
als hinsichtlich der großenteils nahezu exklusiven 
Bedeutung der Spitzenhausindustrie für das lokale 
Wirtschaftsleben das Erzgebirge ein. Die Bezirke 
Graslitz, Falkenau, Joachimstal, Kaaden und Komotau 
weisen vornehmlich in den Gemeinden Heinrichsgrun, 
Hochofen, Neuhammer, Sauersack, Schonlind, irmk- 
saifen, Gossengrün, Bleistadt, Maria-Kulm, Hengs er 
erben, Breitenbach, Seifen, Reischdorf, Neudorf u.a.m. 
annähernd 14-000 Spitzenarbeiterinnen auf, deren 
Erwerb oftmals die überwiegende wirtschaftliche 
Grundlage ihrer Hausstände bildet. . . 
Die heute allgemein übliche erzgebirgische Klöppel- 
spitze ist, nachdem in den Sechzigerjahren des 
vorigen Jahrhunderts die Chantilly-, Valencienne - 
und Duchessetechnik vorübergehend lntroduziert 
worden war, nahezu ausschließlich die alte heimt- 
130
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.