MAK

Volltext: Ausstellung Österreichischer Hausindustrie und Volkskunst

allgemein Körbe aus Stroh und Haselnußwurzelholz 
geflochten und insbesondere aus den Gegenden von 
Weiz bis Feldbach sowie aus Hitzendorf auf den 
Grazer Markt gebracht. Die Bemühungen der Fach' 
schule in Bruck a. d. Mur, die Erzeugung feinerer 
Korbflechtwaren im Bauernhause zu erzielen, die 
selbst zur Anlage von Weidenplantagen führten, 
hatten keinen Erfolg, es mangelte an Arbeitskräften. 
Auch der so rührige Ausseer Hausindustrieverein, 
den wir mit guten Korbmustern versehen haben, hat 
auf diesem Arbeitsfelde ebenfalls noch kein nennens' 
wertes Resultat erzielt. Ob nun durch den sich 
rationeller gestaltenden Obstbau des Landes das Be- 
dürfnis nach feineren Körbchen wachgerufen werden 
wird und ob dann die heimische Erzeugung für diesen 
Bedarf nicht doch wird auf kommen können, das sind 
Fragen, auf die wohl die nächsten Jahre eine Antwort 
zeitigen werden. Prof. Karl Lacher, Graz. 
SALZBURG. 
Das Herzogtum Salzburg mit seinen altertümlichen 
Gaulandschaften, dem flachen fruchtbaren Pongau, 
dem herrlichen Pinzgau und dem rauhen Lungau, hat 
bis auf den heutigen Tag viel Altertümliches bewahrt, 
aber seine Hausindustrien und die verschiedenen 
Zweige seiner volkskünstlerischenProduktion gehören, 
ebenso wie dies in Oberösterreich und Niederöster- 
reich der Fall ist, zumeist der Vergangenheit an. In 
erster Reihe stand auch hier das Holz als dasjenige 
Material, mit welchem sich die geschickte Hand der 
15
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.