MAK

Volltext: Ausstellung Österreichischer Hausindustrie und Volkskunst

dem NachahmungS" und Spieltrieb herausgewachsen 
und zeigen die, wenn auch primitiv hergestellten 
Schnitzwerke, die Nachbildung von Tieren etc., von 
einer guten Beobachtung der Natur. Dieses gilt ins" 
besondere auch von den Spielwaren des Erzgebirges 
und ist die neuere Zeit bestrebt, diese Hausindustrie 
auf eine höhere Stufe zu bringen, um sie auf dem 
Markte konkurrenzfähiger zu machen. 
Dr. Georg Habermann, Eger. 
TSCHECHEN. 
„Das Landvolk hatte seine eigene Kunst, die seinen 
Bedürfnissen entsprach und die in der Familie oder 
von Dorfhandwerkern ausgeübt wurde. Diese Kunst 
war nicht etwa der Abglanz oder gar ein bloßes Nach" 
äffen der in Städten und Schlössern gepflegten Kunst, 
deren Formen mit der allgemeinen Weltbildung 
Schritt hielten. Es war dies eine eigenartige, Ursprünge 
liehe Kunst, deren Wertschätzung nur nach und nach 
stattfinden kann, nachdem der Sinn für das allge" 
meine Kunststreben der Menschheit bedeutend vor" 
geschritten ist. Von dieser nationalen Kunst blieben 
in Böhmen nur wenige Trachten, Stickereien und 
Reste von Holzarchitektur übrig. Mähren jedoch und 
die Slowakei haben häufig noch den ganzen eigen" 
artigen, ursprünglichen Zustand der Landschaft er" 
halten.“ 
Diese einleitenden Worte der im Jahre 1893 unter 
der Redaktion des Professors Koula erschienenen 
55
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.