MAK

Volltext: Ausstellung Österreichischer Hausindustrie und Volkskunst

prächtigen „Auswahl böhmischer Nationalstickerei 
aus dem Näprstekschen böhmischen Museum in Prag“ 
behalten auch heute noch ihre volle Geltung. Die 
unerwartet reiche ethnographische Ausstellung des 
tschechoslawischen Volkes in Prag vom Jahre 1895 
brachte zwar so manches früher Unbekannte an den 
Tag und sammelte so viele Schätze, daß nicht nur 
das in demselben Jahre gegründete ethnographische 
Museum in Prag, sondern auch die zahlreichen 
Museen und Privatsammlungen anderer Städte 
Böhmens durch wertvolle Gegenstände ihre Bestände 
bereichern, konnten; aber das systematische und ver- 
tiefte Studium der Volkskunst sowie des Volkslebens 
ist auch heute noch erst im Werden begriffen. 
Auch heute noch bedarf eine einleitende Uber- 
sicht der tschechoslawischen Volkskunst und Haus- 
industrie in Böhmen mehr noch als ein fachmännisch 
abgefaßtes Werk der in dem obenerwähnten Vor.' 
worte enthaltenen Entschuldigung, daß nämlich 
„wohl kaum., einer von den jetzigen Fachmännern 
es wagen würde, ein Urteil über die böhmischen 
Trachten und Stickereien zu fällen, wie er denn 
gleichfalls in Verlegenheit wäre, zu bestimmen, was 
ieser ot ^ er j ener Epoche entstanden ist, wie es 
sich, durch den Fortschritt der Zeit, durch die fort 
schreitende Vervollkommnung der technischen Hilfs 
mittel und den Gebrauch neu eingeführten Materiales 
(Seide, Schmelz etc.) veränderte und welche von den 
erhaltenen Mustern das älteste Gepräge tragen“. 
Obwohl es also in dieser Hinsicht unmöglich ist, 
auf endgültige Resultate auch nach dem jetzigen Stande 
56
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.