MAK
46 
Raga 
Rama 
Siva 
Stupa 
Suklabhisarlka 
Tirthankara 
Torana 
Tribhanga 
Trirafna 
Trisula 
Vahana 
Vedika 
Vina 
Viragal 
Vishnu 
Vrikshaka 
Ydksha 
Yakshi 
Yoga 
Yoni 
Oder Ragini, eine Melodie, deren Stim 
mungsgehalt von vielen Miniaturmalern 
dargestellt v/urde. 
Siebente Inkarnation des Vishnu und Held 
des Epos Ramayana. 
Unter dem Beinamen Bhairava symboli 
siert er die zerstörerische Kraft in der 
Hindu-Dreiheit, doch wird er von seinen 
Verehrern auch als Gott der Schöpfung 
gefeiert und als solcher besonders beim 
Schöpfungsfanz als Nataraja, der Herr des 
kosmischen Tanzes, dargestellf. 
Ursprünglich ein Begräbnishügel, später 
besonders von Buddhisten als Reliquien 
hügel oder Erinnerungsmal in Stein errich 
tet und prachtvoll verziert, 
siehe Abhisarika. 
Vierundzwanzig Heilige des Jainas. 
Nach hölzernem Vorbild entworfenes Stein 
tor im Zaun um einen Stupa. 
Dreifache Biegung einer Figur. 
Wörtlich ,Die drei Juwelen', welche Bud 
dha, Dharma und Sangha bedeuten (Bud 
dha, das Gesetz, die Gemeinde). 
Sivas Dreizack. 
Fahrzeug, Reittier oder Symbol von Gott 
heiten. 
Steinzaun um einen Stupa. 
Saiteninstrument. 
Heldengedenkstein für Krieger, die in aus 
sichtsloser Schlacht Selbstmord begingen. 
In der Hindu-Dreiheit der Gott der Erhal 
tung, er manifestiert sich durch Avataras. 
In den alten Schriften als Verkörperung 
der Gnade und Güte beschrieben. 
Baumgeist oder Baumnymphe. 
Begleiter und Diener der Haupfgottheit. 
Oder Yakshini; Femininum von Yaksha; 
besonders eine Fruchtbarkeitsgottheit. 
Die Vereinigung mit dem Weltgeist; ek 
statische Meditation. Von Yogins oder 
auch weiblichen Yoginis durchgeführt. 
Zeugungsteil und Symbol der Parvati. 
Melody, the mood of which was frequently rendered by minia 
ture painters. 
Seventh incarnation ol Vishnu and hero of the Ramayana eplc. 
Under the name of Bhairava he symbolises fhe destroying power 
of the Hindu friad; his votaries worship him however also as 
Creator, especially in the cult Image of Nataraja, the lord of the 
cosmic dance. 
Originally a funeral mound, later on erected by the Buddhists 
either to enshrine a relic or to commemorate some sacred site. 
Twenty-four Jain saints. 
Gateway in a Stupa stone railing imitating wooden structures. 
Three-bent figure. 
Lit. 'Three jeweis”, denoting Buddha, Dharma, Sangha (Buddha, 
the Law, the Community). 
Siva's tridenf. 
Vehicle or Symbol of deifies. 
Railing round the Stupa. 
String Instrument. 
Hero stone, commemorating suicide. 
The second god of the Hindu triad; in old texts described as the 
embodiment of mercy and goodness, the great preserving power, 
he is said to manifest himself through Avataras. 
A tree spirit or tree nymph. 
Attendant of a main deity. 
Female Yaksha; a fertility deity. 
Communion with the Universal Spirit, a practice of estatic medi- 
fation by Yogins or their female counterparts, Yoginis. 
Pudenda and symbol of Parvati.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.