MAK
89 
144* Vedika-Tafei von einem buddhistischen Stupa. 
Buddha. 
145* Ayaka-Fries von einem Stupa. Szenen aus 
Felder mit Mithunas getrennt. 
146 Architekturfragment mit Triratna-Symbolen und 
147 Architekturfragment von einem Stupa mit der Min 
Von oben nach unfen dargestellt: Kuppel des Stupa (be 
schädigt), daran Szenen aus Mandhatu Jataka und Sibi 
Jataka. Auf der Plattform Campeyya Jataka und Vessan- 
tara Jataka. Unten: Verehrung eines Dharmacakra, eines 
Rades auf Säule und Altar als Symbol für den Buddha. 
Miniafurdarsfellung eines Stupa und der Verehrung des 
Miniature representation of a Stupa. Devotees worshipping the 
Buddha. 
Hellgrüner Kalkstein, H 153 cm, B 69 cm. Nagarjunakonda, Provinz 
Andhra, vom Gelände des buddhistischen Tempels, ca. 3. Jahr 
hundert n. ehr. Nagarjunakonda Museum. 102. 
Epen und aus der buddhistischen Mythologie sind durch 
Ayaka cornice beam from Stupa with epic and mythological 
scenes, separated by panels with Mithuna couples. 
Hellgrüner Kalkstein, H 41 cm, L 147 cm, T 18 cm. Nagarjunakonda, 
Provinz Andhra, ca. 3. Jahrhundert n. Chr. Nagarjunakonda Mu 
seum. 18. 
A. H. Longhurst, The Buddhist antiquities of Nagarjunakonda. 
Calcufta 1938. Memoir of the Archaeological Survey of India 54. 
Verehrung eines Stupa. 
Dome siab with Triratna Symbols and worship of the Sfupa. 
Hellgrüner Kalksfein, H 147 cm, B 87 cm, T 24 cm. Von der Kuppel 
verkleidung eines buddhisfischen Stupa in Nagarjunakonda, Pro 
vinz Andhra, Andhra, ca. 3. Jahrhundert n. Chr. Nagarjunakonda 
Museum. 97. 
T. N. Ramachandran, Nagarjunakonda 1938. Calcutta 1953. Me 
moir of the Archaeological Survey of India 71. 
aturdarstellung eines solchen buddhistischen Heiligtums. 
Replica of a Sfupa in miniature, taken from the base of a huge 
Buddhist Stupa. 
Grünlicher Kalkstein, H 107 cm, B 107 cm, T 20 cm. Amaravati, Pro 
vinz Andhra, ca. 2. Jahrhundert n. Chr, Archaeological Museum, 
Amaravati, Guntur District, Andhra Pradesh. 29. 
Top to bottom: Dome: scenes from Mandhatu and Sibi Jatakas. 
On plattorm: scenes from Campeyya and Vessantara Jafakas. 
Below: worship of Dharmacakra symbolising the Buddha. 
Ähnliche Stupa-Darstellungen bei: E. Diez, Die Kunst Indiens. Pots 
dam 1925, Abb. 27. A. K. Coomaraswamy, Geschichte der indi 
schen und indonesischen Kunst, Leipzig 1927, Abb. 136. — Deut 
sche Übersetzungen von Jataka-Geschichten: Jatakam. Das Buch 
der Erzählungen aus den früheren Existenzen Buddhas. Aus dem 
Pali zum erstenmal ins Deutsche übersetzt von J. Dutoit. Leipzig 1, 
1908; 7, 1921. — Darstellungen von Jatakas in der bildenden 
Kunst: A. Foucher, Les vies anterieures du Bouddha d'aprös les 
textes et les monuments de ITnde. Paris 1955. — Neuestens zum 
Vessantara-Jataka: L. Alsdorf, Vessanfara Jataka. WIENER ZEIT 
SCHRIFT FÜR DIE KUNDE SUD- UND OSTASIENS 1, 1957.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.