MAK
120 
Das Bild nach dem Geistigen hin orientiert, in 
diesem Zusammenhang wird das Bild ein spe 
zielles Phänomen. 
Das Format des Bildes (opus 10, 1967) hat keine 
Begrenzung, die Bewegung ist horizontal, moti 
viert durch die Proportion, es ist frei. Die 
schwarze Farbe intensiviert die blaue, und ich 
kann das Blau leuchtend erhalten. Es ist eine 
kosmische Intuition, schon vor der Höhlenmale 
rei entstanden, diese war schon künstlerisch. 
(19. Februar 1971) 
Was kann man in meinen Bildern erkennen, die 
neue Energie, eine neue Lebensenergie, statt 
nur eine Ausstellung von Bildern zu sehen. 
Es ist eine Bemühung, Kunst zu sehen. Nichts 
was wertvoll ist, kann ohne Bemühungen erwor 
ben werden. 
Kunst muß der wahre Ausdruck des Menschen 
zu seiner Zeit sein, keine Illusion, keine Vor 
täuschung, Verherrlichung, Oberflächlichkeit. 
Wir kaufen, wir werfen weg, zum Schluß auch 
unser Leben, wir sehen es nicht.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.