MAK
PRESSESTIMMEN: 
Binders Ruf als Künstler und Lehrer 
hat sich in seiner zweijährigen Tätigkeit hier 
eindringlich verbreitet und anerkannten Ein 
fluß auf die Entwickiung der hiesigen Ge 
brauchsgraphik genommen.“ 
Sonntagspost, Chicago 1935 
Joseph Binder, Gastdozent an der Minneapo- 
iis School of Art Joseph Binder, ein 
junger Künstier aus Wien, hat die Gebrauchs 
graphik in den Vereinigten Staaten und in 
Europa revolutioniert und etwas geschaffen, 
das für immer bestehen bieiben wird. Seine 
Entwürfe für Plakate, Verpackungen und In 
dustrieerzeugnisse sind Schöpfungen im 
Geiste der modernen Welt.“ 
Minneapolis Tribüne 1935 
Zur Ausstellung Joseph Binder im Österrei 
chischen Museum für angewandte Kunst, 
Wien Binder hat diese Aussteilung 
konzipiert und im Modell erstellt. In der 
räumlichen Gliederung und farbigen Abfolge 
der Bilder kann sie als Musterbeispiel opti 
maler Ausstellungsgestaltung, bei der einfach 
alles unveränderbar stimmt, gewertet wer 
den.“ 
Peter Baum, 
Oberösterr. Nachrichten, Linz 1972 
In seinen Plakaten reduzierte, abstra 
hierte und vereinfachte er. In der Anerken 
nung der ästhetischen Möglichkeiten der 
Industrie und Technologie war er seiner Zeit 
voraus. ,Wir müssen wissen, daß die Farben 
wie die Formen ihre eigene Proportion be 
sitzen“, lehrte Binder in den dreißiger Jah 
ren. In seinen Bildern führte er diese Idee 
unermüdlich bis zum Äußersten weiter: Farbe 
und Form sind unzertrennlich.“ 
Kim Levin, 
Idea, International Advertising Art, 
Tokyo, Juli 1974 
VERLAG ANTON SCHROLL & CO 
WIEN - MÜNCHEN
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.