MAK
64 
10 Binders Botschaft 
„Joseph Binder über die Entwicklung des zeit 
gemäßen Stils“, mit dieser Aufschrift erschien 
die Veröffentlichung der Einleitung der Kurse 
Binders in Amerika im ,,American Magazine of 
Art“ der American Federation of Art, Washing 
ton, Juli 1936, mit Abbildungen der Arbeiten der 
Kursteilnehmer. 
Wagners ,,Meistersinger“, die Lobpreisung von 
Kunst und Kunsthandwerk, welche von den 
Kunsthandwerkern dieser Periode geschaffen 
und als solche vom Publikum speziell anerkannt 
wurden. Das ist ein Beweis, daß der kreative 
Genius der Künstler instinktiv empfunden wurde. 
Kleider, Möbel und andere Artikel des täglichen 
Lebens waren nicht nur das Problem der Er 
zeugung, sondern beanspruchten ebenso künst 
lerische und schöpferische Gestaltung. Eine Pro 
duktion ohne kreative Impulse gab es nicht in 
dieser Zeit. 
Was das Mittelalter als Kunsthandwerk bezeich- 
nete, hat seine Analogie in der angewandten 
Kunst der anderen Perioden, aus welchen uns 
die erhalten gebliebenen Gegenstände die Ver 
bindung von Kunst und Zweck vermitteln. Die 
Kunstformen der vergangenen Zeiten entstan 
den aus dem Geist der Zeit. Das Übereinkom 
men der vorherrschenden Zeitidee mit der krea 
tiven Kunstform wurde ,,Stil“ genannt. 
Das Christentum war der fast ausschließlich be 
stimmende Geist des Mittelalters. Die gotische 
Kunst in allen Arten der Darstellung diente der 
Auslegung der Glaubensbotschaft für die des 
Lesens und Schreibens unkundigen Gläubigen. 
Die Häuser waren im gotischen Stil erbaut, die 
Wohnräume mit Möbeln gotischen Stils ausge 
stattet, die Kleider der Menschen im gotischen 
Stil. 
Die Werke Dantes und dessen Entdeckung der 
Schönheit klassischer Kunst und auch die all 
umfassende Liebe zur Natur des Franziskus von 
Assisi gaben den zeitgemäßen Anstoß zu der 
neuen Kunstepoche, der Renaissance. Die un 
persönliche, starre Pracht der byzantinischen 
Kunst und die Mystik der gotischen Kunst waren 
überwunden. Die religiösen Skulpturen wurden 
weniger abstrakt. In den Bildern der Renais 
sance ist die Madonna einfach die Mutter mit 
ihrem Kind. Mit dem erwachenden Interesse an 
weltlichen Dingen wurden auch die Themen der 
Kunst weltlich. 
Das Portrait prominenter Persönlichkeiten kam 
als Thema in dieser Periode zur Geltung. Ein 
anderes Resultat war die glanzvolle Entfaltung 
der verschiedensten Kunstformen, und der 
Wunsch zur Verherrlichung der Macht gab auch 
dem Handwerk einen neuen Impuls, für welches 
das „goldene Zeitalter“ begann. 
Die Reaktion auf die Reformation, die ,,Gegen 
reformation“, trug zur Entwicklung des neuen 
Stils bei, des Barock. Die Atmosphäre der zere 
moniellen Pracht und des Absolutismus reflek 
tiert sich in den Bauten der Kirchen, der Paläste 
und der Ziergärten dieser Periode. 
In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts war
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.