MAK
88 
Ein Freund besuchte meine Ausstellung der 
„Monochrome Pastels“ in der Rose-Fried-Gaie- 
rie. Rose sagte zu ihm: „Sie wissen, was Ägyp 
ten und Babylon war, was aber sind wir uns, 
was ist der Mensch von heute. Was ist unsere 
Kunst, unser Stii? Pop Art, Op Art sind bereits 
vorbei. Ich laufe nicht den immer wechselnden 
Richtungen nach. Meine Galerie besteht seit 
dreißig Jahren. Ich habe nur Interesse an der 
rein abstrakten Kunst und an Küntlern, die ihr 
eigenes individuelles Ziel haben.“ 
Bei meinem Besuch bei Mark Tobby in seinem 
Atelier in New York: ,,Sie sind ein echter Künst 
ler... (weil ich einen Tag zu früh gekommen 
war), und er setzte mit der Erklärung seiner Mal 
technik fort. 
AGI membership meeting. Joseph Binder zu 
William Burtin: ,,Wo liegt heute das Zentrum, der 
Schwerpunkt? Vor vierzig und fünfzig Jahren 
waren die graphischen Künstler Pioniere.“ 
Am Hauptbahnhof in München. ,,Was sehen die 
Menschen heute in meinen Plakaten, die ich vor 
vierzig Jahren gemacht habe? Die stilisierte 
Figur, wie man sie in Wien noch immer sehen 
kann. Was für eine Leistung schon damals. 
Eigentlich sind es dunkle und helle Formen im 
Licht und im Schatten. Formen im Raum. Für 
sich selbst besitzen sie strukturelle Kraft“ (21. 
September 1965). 
Auf die Frage „Was ist Ihr größter Eindruck?“, 
als ich nach Amerika kam: der Wettbewerb, in 
mitten desselben zu leben, ihn zu erleben. Jetzt 
kann ich darüber sprechen, jetzt bin ich seit 
Jahren davon entfernt. Die Jugend weiß davon 
nichts, sie wuchs auf im Überfluß. Mein Geld 
mußte ich mir selbst verdienen. Sicherheit be 
einträchtigt das Streben, beendet es vielleicht. 
Ich begann damit, meine Signatur auf den Pia- 
katen vertikal anzubringen, in der ersten Zeit 
des modernen Plakates kam es übrigens häufig 
vor, daß es dem Künstler nicht erlaubt war, seine 
Arbeit zu signieren. 
Zu einem Assistenten: „Wir haben genug Wissen 
und technisches Können für unsere Arbeit, doch 
etwas Zuzügliches ist notwendig, um sie zur 
,Kunst“ werden zu lassen. In der Gebrauchsgra 
phik ist die Verantwortung aufgeteilt, in der frei 
en Kunst trägt man die Verantwortung allein.“ 
Ais einer der Juroren für die alljährliche Ausstel 
lung des New York Art Director Clubs sah ich 
1963 nur ein halbes Dutzend von Zeichnungen 
unter der überwiegenden Zahl von Photographien. 
Amerika hatte die besten illustratoren und Mode 
zeichner bis in die vierziger Jahre; dieser Stil 
wurde in Amerika zur höchsten Entwickiung ge 
bracht und in Europa viel imitiert. 
Ich war der erste Plakatzeichner in Amerika. 
Meine Erfindungen auf diesem Gebiet sind in
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.