MAK

Volltext: Katalog der Ausstellung ostasiatischer Kunst im Österreichischen Museum für Kunst und Industrie

12 
CHINA. MINGZEIT 
119 RÄUCHERGEFÄSS aus Bronze in Gestalt eines Fo-Hundes, verziert mit Blattvoluten 
und Ju-yiköpfen. 
Stil der Mingzeit. Höhe 16 cm Bes.: E. S. 
120 BEMALTE HOLZSTATUE eines Mandarinen in langärmeligem Mantel mit einer Kugel 
in der Linken. Reste von Vergoldung. 
Höhe 49 cm W. P. 
121 WÜRDENTRÄGER, Holzfigur vergoldet. 
Höhe 67 cm Bes.: L. Satori 
122 WÜRDENTRÄGER, Holzfigur vergoldet. 
Höhe 64 cm Bes.: L. Satori 
123 BODHIDARMA aus Steinzeug mit rötlichbraun glasiertem Mantel und blauer Kapuze. 
Kopf und Hals unglasiert. 
Kuang yao. Höhe 24 cm Bes.: E. S. 
TAFEL XIV. 
124 LÖWE aus grün und gelb glasiertem Ton, angeschirrt, mit Satteldecke und Aufsatz. 
Höhe 30 cm, Länge 31 cm Bes.: E. S. 
TAFEL XIV. 
125 KUMMEausPorzellanmit eingeritztemDekor;vierklauigerDrache,durchWolkenziehend. 
Periode Chia-Ching(1522—1567). Durchm. 2L5 cm Bes.: Kunsthlst. Inst. d. Univ. 
126 GROSSE KUMME aus weißem Porzellan; am Boden Chilin in Landschaft, an der 
äußeren Wandung 6 kreisrunde Felder mit stilisierten Drachen zwischen Wolken in 
kobaltblauer Unterglasurmalerei. Am Boden die Inschrift „Reichtum und Ehre, schönes 
Gefäß“. Durchm. 345 cm Bes.: Öst. Mus. 
127 TELLER aus weißem Porzellan, dekoriert mit Landschaft, Vögeln und Ranken in 
kobaltblauer Unterglasurmalerei. Marke Palmblatt. 
Durchm. 17 cm Bes.: öst. Mus. 
128 FLACHE SCHÜSSEL aus weißem Porzellan, dekoriert mit drei Drachen auf Wellen 
grund in kobaltblauer Unterglasurmalerei. 
Mingzeit? Durchm. 48’5 cm W. P. 
129 SCHÜSSEL aus weißem Porzellan mit Fünffarbendekor, im Spiegel Phönixe und 
Drachen zwischen Chrysanthemen. 
Durchm. 27 cm W. P. 
130 SELADONSCHÜSSEL aus rötlichem Steinzeug mit eingegrabener Zeichnung unter 
der graugrünen Glasur; im Spiegel Blütenranken, an der Wandung in Rauten ein 
geschlossenes Streumuster, am Rande fortlaufendes Wellenband. 
Durchm. 37 cm Bes.: E. S.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.