MAK

Volltext: Katalog einer Special-Ausstellung der Schabkunst

Religion und Allegorie eingeschlossen, hinter dem 
Portrait zurückstand, so musste auch die Schwarzkunst 
als damals eminent moderne Yervielfältigungskunst 
gleicherweise in der Wiedergabe figurenreicher Gemälde 
ihrer Zeit hinter der Wiedergabe des Portraits zurück 
stehen. Sie konnte ihre Werke nicht besser schaffen, 
als die Originale ihr die Vorbilder lieferten. 
Allerdings hat die Schabkunst sich auch an die 
Wiedergabe älterer Meisterwerke gemacht, und sie hat 
insbesondere nach Rubens Leistungen aufzuweisen, 
welche, so weit es ohne Farbe möglich ist, der Wirkung 
der Originale nahe kommen, vielleicht in höherem 
Grade, als es dem reinen Kupferstich gelungen ist. 
Aber das Hauptinteresse knüpft sich an dasjenige, was 
in ihrer Zeit selber entstanden ist, und hier steht, was 
Kunst und Interesse betrifft, das Portrait weitaus in 
erster Linie. Und wie damals England im Portrait 
voranging, so ist auch die Schabkunst in der Zeit der 
Reynolds und Gainsborough fast zu einer specifisch 
englischen Kunst geworden, obwohl sie dort weder 
erfunden, noch einzig allein geübt wurde. 
Fast scheint es, als ob damals im 18. Jahrhundert 
jedes Land der Kunst seine eigene Art der Verviel 
fältigung gehabt oder bevorzugt habe. So bildete Italien, 
das Land der schönen Form, den reinen Linienstich 
aus, der allerdings für die Wiedergabe der Werke 
Raffael’s und seiner Mitstrebenden und Schüler als die 
passendste Art erscheint; so bildete Frankreich die 
Manieren des farbigen Kupferstichs aus, deren kokette 
Reize die Schabkunst nicht zur Entfaltung kommen 
Hessen; Holland übte nach Rembrandt’s großem Vor 
gang mit Vorliebe die Radirung, während England die 
Schabkunst, die Erfindung eines Deutschen, adoptirte
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.