MAK

Volltext: Katalog einer Special-Ausstellung der Schabkunst

3o 
Dieser Geschichte der Schabkunst, welche dem 
Besucher unserer Ausstellung alle die Kenntnisse mit 
theilen möge, deren er zum vollen Genuss und Ver 
ständnis dieses interessanten und fast vergessenen 
Kunstzweiges etwa bedarf, habe ich noch einige Bemer 
kungen hinzuzufügen. Vor Allem habe ich im Namen des 
Museums allen denjenigen Kunstfreunden und Samm 
lungsvorständen zu danken, welche mit freundlichster 
Bereitwilligkeit ihre zum Theil sehr kostbaren Blätter 
für unsere Ausstellung zur Verfügung gestellt haben, als 
insbesondere dem regierenden Fürsten Johann von und 
zu Liechtenstein, dessen reiche Kupferstichsammlung 
schon bei der Ausstellung farbiger Stiche die werth 
vollsten Beiträge gestellt hat; ferner dem Fürsten von 
Oetti ngen - Oettingen und Oettingen -Waller 
stein, den Fürsten Metternich und zu Schwarzen 
berg, den Grafen Johann Franz von Harrach, Carl 
von Lamberg, Carl von Lanckoroiiski-Brzezie, 
Vincenz von Baillet-Latour und Ftugo von Abens- 
perg-Traun. Desgleichen gebührt unser Dank dem 
königlichen Kupferstichcabinet in Dresden, der k. k. 
Hofbibliothek, der Erzherzoglichen Kunstsammlung 
»Albertina«, der Bibliothek der k. k. Akademie der 
bildenden Künste in Wien, der Kunsthandlung Artaria 
& Co. in Wien, Herrn Dr. Julius Hofmann, Herrn 
Dr. Emanuel Popper u. A. 
Der mit allen nöthigen litterarischen Hinweisen 
versehene Katalog ist von Bibliothekar-Scriptor Franz 
Ritter verfasst, der von der Direction des Oester- 
reichischen Museums mit der Durchführung dieser 
Special-Ausstellung betraut worden. 
Dass es diesmal möglich war, den Katalog zu 
illustriren (und zwar mit Blättern, w T elche vom
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.