MAK

Volltext: Katalog einer Special-Ausstellung der Schabkunst

53 
Georg Kilian 
Maler und Kupferstecher, geb. zu Augsburg 1683, gest. daselbst 1754. 
137. Joseph Dominik Graf Lamberg, Fürstbischof von Seck.au 
(später Cardinal und Fürstbischof von Passau). Brustbild, 
oval. Unten in der Mitte der Umrahmung das Wappen. 4 0 . 
Carl Graf Lamberg. 
138—^i3g. 2 Bl. Hirschjagd. Eberjagd. Nach Joh. Elias Ridinger. 
Unten lateinische und deutsche Verse, gr. qu. Fol. Thiene 
mann, Joh. Elias Ridinger, 1124, 1125. 
Fürst Johann von und Liechtenstein. 
Gabriel Bodenehr d. J. 
Kupferstecher zu Augsburg in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. 
140. Der österreichische Husarenoberst Johann Daniel Freiherr 
v. Menzel, gen. der »Husarenmenzel«, mit seiner Frau und 
Gefolge zu Pferde. Unten acht Verse: »Adieu mein Schaz! 
.... mit Champagnier Wein«. Gabriel Bodenehr Sc. et 
excud. Aug. Vind. Fol. Carl Graf Lanckoronski-Br^efie. 
Johann Elias Ridinger 
Malerund Kupferstecher, geb. zu Ulm 1695, gest. zu Augsburg 1767. 
Thienemann, Leben und Wirken des Joh. El. Ridinger, 1856. 
Desselben Verf. Nachträge in Naumann’s Archiv, V. p. 140. 
141 —142. 2 Bl. Reiterfiguren: »Ein flüchtig reutender Ungar auf 
einem leichten Pferd«. »Ein muntrer Franzos auf einem 
gewandten Pferd«. Unten deutsche und lateinische Verse. Joh. 
Elias Ridinger inv. del. sculp. et exc. A. V. gr. Fol. Thiene 
mann 1166, 1167. Fürst Johann von und 7« Liechtenstein. 
Georg Philipp Rugendas d. Jüng. 
Maler und Kupferstecher, geb. zu Augsburg 1701, gest. daselbst 1774. 
Heinr. Graf Stillfried, Leben und Kunstleistungen des Malers und 
Kupferstechers Georg Philipp Rugendas und seiner Nachkommen, 
1879. 
143. Auszug zur Jagd. Unten lateinische und deutsche Verse. 
»So zieht ein Fürst ins Feld verseh’n mit Hund und Nezen« etc. 
G. P. Rugendas Senior excudit Aug. Vind. gr. qu. Fol. 
Stillfried 415. Fürst Johann von und 7« Liechtenstein.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.