MAK

Volltext: Katalog der Ausstellung orientalischer Teppiche im K.K. Österr. Handels-Museum, 1891

PERSISCHE TEPPICHE. 102. Teppich aus Biredschend. Innen auf weissem Grunde zusammenhängende Ranken, von Palmwipfeln quer durchsetzt (Shawl-Muster). In der Bordüre gleichfalls von der Shawlweberei entlehntes Muster (Palmwipfel alternirend mit aufrechten Blüthenpflanzen). L. M. 3-04, Br. M. 1-54. S. E. Neriman Khan. 103. Teppich aus Biredschend. Knüpfungsart: 70 Kn. auf 10 Cm.; Bwzw. 6- und sfach; 1 Gr. Schuss grober Bwzw. 3fach; Flormaschen W. 2fach, geknüpft auf 4 und auf 2 Kettenfaden nach IV und V. — Innen auf spärlich vortretendem weissen Grunde reihenweise ver¬ theilte Palmwipfel mit kleinen füllenden Blüthenmotiven dazwischen, vorwiegend in Grün und Roth. Anstatt einer Bordüre zwei schmale Säume mit je einer Wellen¬ ranke. L. M. 275, Br. M. 150. S. E. Neriman Khan. 104. Laufteppich aus Biredschend (?). Innen Herati-Muster auf tiefblauem Grunde. In der Bordüre auf rothem Grunde das Ferahan - Muster wie 28, zwischen zwei weissen Säumen. L. M. 5-25, Br. M. 0-96. S. E. Neriman Khan. 05 a. Kaschkai-Teppich. Innen auf blauem Grunde eckig stili- sirte vegetabilische Rankenmuster. Mehrere Säume von verschiedener Breite mit geometrischer Musterung. Jac. Adntt, Wien. 05. Kaschkai-Teppich, Aschkali-Muster, siehe nach Nr. 88. 06. Filzteppich aus Ispahan. 07. Filzteppich aus Ispahan. 08. Filzteppich aus Ispahan.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.