MAK

Volltext: Katalog der Ausstellung orientalischer Teppiche im K.K. Österr. Handels-Museum, 1891

ANTIKE TEPPICHE ^29. Altorientalischer Teppich. Innen eine mehrfach geglie� derte ganze und eine halbe Kreuzfigur, r�thlich, von gelben und blauen Ranken durchzogen; ringsum auf gelbem Grunde Inschrift. In der Bord�re auf rothem Grunde blaue Inschrift, von m�anderartigen Orna� menten, braun in gelb, unterbrochen. K. k. �sterr. Handels-Museum. o. Altsyrischer Teppich. Innen auf gelbem Grunde ein rothes, blau durchzogenes Wolkenband und rothe Ranken mit bunten Palmetten und Bl�ttern, von den R�ndern gegen die Mitte zu einschneidend f�nf Felder mit geschweiften Contouren, blau oder roth grundirt, mit gelben Ranken und bunten Palmetten, die von zahlreichen V�geln durchsetzt sind. In der Bord�re auf drei Seiten zwei einander �berschneidende Wellenranken mit bunten Palmetten auf gr�nem Grunde, auf der vierten Seite rothes Geranke auf gelbem Grunde. Ringsum angen�hte Seidenfransen. L. M. 1*45, Br. M. i'oy. K. k. �sterr. Handels-Museum. 351. Altpersischer Teppich. (Nach Dr. Troll aus der Re� gierungszeit Jakub Beg's 1865�1877.) Uebereinstim- mend mit Nr. 332. L. M. 3 50, Br. M. 118. K. k. �sterr. Handels-Museum. 332. Altpersischer Teppich. (Nach Karabacek in Korkub im XI\ . Jahrhundert gearbeitet.) Kn�pfung in Seide, der Gold- und Silbergrund mittelst Geflechtes hergestellt. Innen sechs Nischen mit Spitzgiebeln, darin auf Gold� grund je ein symmetrisch aufgebauter Baum mit ver� schiedenartigen bunten Bl�then, in den silbergrundirten Zwickeln rothe Blumen an gr�nen Stengeln, darunter

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.