MAK

Volltext: Kaiserin-Maria-Theresia-Ausstellung

92 
«*> 
1020. Sechs Sessel mit hoher Lehne und gedrehten Füssen, Sitz 
und Rücken mit Stickereien in Wolle bekleidet. Deutsche 
Arbeit, 18. Jahrh. 
K. k. Oesterr. Museum. 
1021. Graf Moriz Lacy in römischer Feldherrntracht, laut Be 
zeichnung von Giuseppe Ceracchi 1781 in Rom vollendet. 
Lebensgrösse. Marmor. 
Fürst Joh. Adolf zu Schwarzenberg. 
1022. Philipp Ludwig Wenzel Graf von Sinzendorf, österreichi 
scher Obersthofkanzler, später erster Minister, f 1742. In 
ganzer stehender Figur im Ornat des Toison-Ordens. Oel- 
gemälde. Leinw. 
E. Hirschler & Co., Kunsthandlung in Wien. 
1023. Kaiserin Maria Theresia im Witwenkleid, Brustbild. Hoch 
oval. Leinw. 
Fürst Richard Metternich-Winneburg. 
1024. Sophia Amalia Gräfin Enzenberg-Schack, Halbfigur. Oel- 
gemälde von Joh. Bapt. Lampi sen. Leinw. 
Sectionschef Arthur Graf Enzenberg. 
1025. Martin von Meytens, Porträtmaler, geb. 1695, f 1770. 
Selbstporträt des Künstlers. Oelgemälde. Brustbild. Leinw. 
K. Je. Alcademie der bild. Künste in Wien. 
1026. Carl Freiherr von Hannig, Feldmarschall-Lieutenant. Oel 
gemälde. Hüftbild. 
K. k. Militär-Alcademie in Wiener-Neustadt. 
1027. Baron Tillier, Feldmarschall - Lieutenant. Oelgemälde. 
Hüftbild. 
K. k. Militär-Akademie in Wiener-Neustadt. 
1028. Pluviale von blauem und lichtgrauem, goldbrochirtem Sei 
denstoff, die Ornamente sind von blauen Schnüren, Gold 
fäden und Metallblättchen gebildet. 
Bischöfl. Ordinariat zu St. Pölten. 
1029. Casula von schwarzem Sammt mit überaus reicher, dicht 
gemusterter Goldstickerei. 
Stift Göttweih. 
1030. Casula von violetter brochirter Seide, der Stab mit ein 
gewebtem Blumendecor in Weiss, unten ein gesticktes 
Wappen mit dem goldenen Vliess. 
K. k. Theresianische Akademie. 
* 
e»
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.