MAK

Volltext: Kaiserin-Maria-Theresia-Ausstellung

63 
Bez. N. Heylbrouck Fecit Graveur de Sa Majeste de la 
Monnaye A. Bruges. 
Baron Nathaniel Rothschild. 
833. Damenuhr von Gold, mit Perlen besetzt. Der Mantel in 
Gold und rothern translucidem Email von L’Epine in 
Paris. Aus dem Besitze der Kaiserin Maria Theresia. 
Fürstin Trauttmansdorff. 
834. Nähnecessaire von grüner Fischhaut, die Geräthschaften 
im Innern von Gold. Dabei Miniatur-Brustbild des Frei 
herrn Georg von Walterskirchen. Josefinische Zeit. 
Baron Rod. Walterskirchen. 
835. Damenuhr von Gold, der Mantel von translucidem blauen 
Email mit Perlen. Das Uhrwerk von Chavanne in Wien. 
Fürst Windischgrätz. 
836. Ovale Dose mit ornamentaler Lackmalerei, in Gold montirt, 
auf dem Deckel das Miniatur-Brustbild. Die innere Füllung 
aus Schildpatt. 
837. Flacon in Gestalt eines Obelisken, von Gold, reich orna- 
mentirt. 
Baron Nathaniel Rothschild. 
838. Spule für Stickseide von Bronze, mit zwei en vernis 
gemalten Schäferscenen. 
Graf Harrach. 
839. Flacon von Gold, darauf Blumen-Ornamente in blauem 
und translucidem Email. 
840. Ovale Dose von Gold, mit grauem Email. Pariser Arbeit, 
auf dem Deckel das Miniatur-Brustbild einer jungen Dame 
aus der josefinischen Zeit. 
Fxcellenz Graf Edm. Zichy. 
841. Taschenuhr für Damen, Gold, reich mit Diamanten besetzt, 
der Mantel von blauem Email translucide mit goldenen 
Sternen. Französisch, Louis XYI. Andre Vinier ä Paris. 
Herr A. von Kendler. 
842. Necessaire von Gold, auf welchem in ausgespartem 
schwarzen Emailgrund Chinoiserien als Imitation von 
Vieux laque dargestellt sind. Französisch, Louis XVI. 
Baron Rod. Walterskirchen. 
843. Damenuhr von Gold, reich mit Brillanten, der Mantel in 
translucidem Email. Französische Arbeit. 
Baron Nathaniel Rothschild.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.