MAK

Volltext: Kaiserin-Maria-Theresia-Ausstellung

79 
Necessaire in blauem Email mit chinesischer Zeichnung. 
Innen die Bildnisse von K. M. Th. und Kaiser Josef. 
Dose in blauem Email mit dem Bildniss der K. M. Th. 
von Krafft (Basrelief). 
Allegorisches Bild, K. M. Th. mit Erzherzog Josef auf 
dem Arme. Aus dem Innern einer Rose herauswachsend; 
im Hintergründe Wien. Emailmalerei. 
Dose aus Porzellan mit acht Porträtsilhuetten. 
19 Medaillons, herzförmig, aus Gold und Krystall. Ent 
halten die Haare der Kinder von M. Th. und die der 
Gräfin Fuchs. Wurden von der K. M. Th. an einer Schnur 
um den Hals getragen. 
Kaiser Josef, Porträtminiatur an einer Schleife. 
Parasolgriff in blauem Email und mit den Bildnissen der 
Iv. M. Th. und des Kaisers Franz. 
Emaildose mit einer Reihe von Bildern; Scenen aus einer 
Revue darstellend, welche Kaiser Josef vor der K. M. Th. 
abhält. 
Kaiserin Maria Theresia, Profil, weiss auf blauem Grunde, 
oval in Goldreif. 
Kaiserin Maria Theresia, Profil, weiss auf schwarzem 
Grunde, oval, in Goldrahmen. 
Biichschen aus Schlangenhaut mit Porträt der Prinzessin 
von Parma Enkelin, der Kaiserin. 
Ovales Bronzebild mit viereckigem Mittelstück, mittelst 
Flügeln verschliessbar. Innen Reliefbild „Die Kreuzigung“, 
auf der Innenseite der Flügel zwei betende Engel in Relief. 
Dasselbe wurde vonM. Th. der Gräfin Therese Dietrichstein- 
Gilleis, ihrem letzten Pathenkinde, geschenkt und von der 
selben als Obersthofmeisterin der Erzherzogin Sophie dem 
Erzherzog Ludwig Victor in die Wiege gelegt. 
Dose mit Porträt der Kaiserin, in Vernis matin, oval. 
Maria Theresien-Doppeldncaten von 1779. 
Medaillon aus Gold mit den Porträts der K. M. Th. und 
des Kaiser Franz. 
896. Tisch. Reiche Holzschnitzarbeit, vergoldet, die Platte 
Boule-Arbeit. L. 152, H. 83 Cm. 
K. k. Oesterr. Museum.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.