MAK

Volltext: Beschreibender Katalog einer Sammlung von Spitzen und Kanten

54 
400. Einfache deutsche Kante in geklöppelter Arbeit, wie sie 
als Nachahmung von flandrischen Kanten im sächsischen Erzge 
birge angefertigt zu werden pflegte. XVlll. Jahrh. 
401. Sächsische Kante als Imitation von flandrischen Vorbil 
dern angefertigt in Mitte des XVlll. Jahrh. 
402. Deutsche Kante in einfach derber Technik mit einem tra 
ditionellen Muster des XVlll. Jahrh. 
403. Sächsische Kante geklöppelt von den Industriellen des 
Erzgebirges. XVlll. Jahrh. 
404. Flandrische Spitze mit einem stereotypen Muster au reseau 
geklöppelt, wie es für die Spitzen-Industrie in Lille im XVlll. 
Jahrh. bezeichnend ist. 
405. Brüsseler Kante als barbe im Gebrauch zu der Morgen 
toilette gehörend. Beginn des XVlll. Jahrh. 
406. Feinere Brüsseler Spitze auf dem Kissen geklöppelt und 
auf einem Fond au reseau gearbeitet. XVlll. Jahrh. 
407. Flandrische Spitze (dentelle de Bruxelles); der Tiefgrund 
in einem feinen reseau, das Muster als Imitation des point 
d'Alenqon gearbeitet. XVlll. Jahrh. 
408. Theil einer barbe ehemals zur feinem Morgentoilette ge 
hörend. Fond und Muster stimmen mit den dentelles de Flandre 
des XVlll. Jahrh. überein. 
409. Feinere Brüsseler Spitze nicht zu kirchlichen, sondern aus 
schliesslich zu feinem Toilettzwecken verwandt. Beginn des 
XVlll. Jahrh. 
410. Flandrische Spitze, von den Industriellen im vorigen und 
in diesem Jahrhundert meistens mit dem generellen Namen dentelle 
de Bruxelles benannt. Der Fond bildet ein feines reseau. Das re-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.