MAK

Volltext: Ausstellung Gotik in Österreich

41 
bewahrt wird. (Beide abgebildet bei Kurth, Über den Einfluß der 
Wolgemut-Werkstatt, Jahrbuch des Kunsthistorischen Institutes der 
Zentralkommission, Wien, X, 1916.) 
Literatur: Baldass, Neuerwerbungen der Gemäldegalerie 1920—1923. 
64. DIE ERBAUUNG VON KLOSTERNEUBURG 
(Abb. 12) 
[Altarflügel] 
Im Hintergründe die Legende von der Wiederauffindung 
des Schleiers der Gemahlin Herzog Leopolds des Hei 
ligen, Felberholz, 51'5 X 30’5 cm. Erhaltung im Wesent 
lichen bis auf Retuschen im Hintergrund gut. Die Vor 
zeichnung vielfach durchgewachsen. Durch den übermalten 
Himmel noch Reste des ursprünglichen Goldgrundes sicht 
bar. — Wien, Sammlung Dr. Figdor-Walz. 
Wiener Meister um 1490 (Meister der Heiligenmartyrien). 
Gehört mit zwei Täfelchen, die Heiligenmartyrien darstellen, im 
Wiener Kunsthistorischen Museum (abgebildet im Wiener Jahrbuch 
für bildende Kunst, V, 1922, S. 78 f.), die Suida in Verbindung mit 
dem Kreuzigungsbild Nr. 99 und dem jüngeren Rueland Frueauf 
brachte, zu einer Folge. Stilverwandt dem Altärchen aus St. Florian 
Nr. 60, aber nicht, wie früher vermutet wurde, von derselben Hand. 
Literatur; Suida, Österreichische Kunstschätze, Wien, III; Baldass, 
Wiener Jahrbuch für bildende Kunst, V, 1922. 
65. DIE VIERZEHN NOTHELFER 
Tannenholz, 107 X 144 cm breit. Links unten ein unge- 
deutetes Wappen, zwei Pappeln vor rotem Grund mit 
goldenen Ranken. Bis auf verschiedene kleine Aus 
sprengungen ausgezeichnet erhalten. — Wien, Kunst 
historisches Museum, aus der Franzensburg in Laxenburg 
(zum erstenmale ausgestellt). 
Österreichischer Maler um 1490.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.