MAK

Volltext: Ausstellung Gotik in Österreich

48 
In „Neuerwerbungen des Germanischen 
ausgegeben von der Direktion, ist das Bild „Aus der Frubzeit Michael 
Pachers um 1470“ angegeben. Als zugehörig wird eine Verkundi^gung 
im Bayrischen Nationalmuseum in München genannt. Den annähernd 
bleichen Maßen und der sehr verwandten Kunstart nach durfte auch 
das folgende Bild, der Ölberg Nr. 81, als Außenbild eines Flügels ehe 
mals zum gleichen Altar gehört haben. Alle genannten Bilder aber sind 
nicht von Pacher selbst, sondern von dem als besondere Persöiilichkeit 
klar erkennbaren Meister der Uttenhelmer Tafel (vgl. Suida, Belvedere, 
I, 1922). 
81. DAS GEBET CHRISTI AM ÖLBERG 
Tannenholz, 96'5 X 93'2 cm breit. Erhaltung gut. 
Schloß Kreuzenstein, Sammlung Graf Wilczek. 
Meister der Uttenheimer Tafel. 
Vgl. Anmerkung zu Nr. 80. 
82. TEMPELGANG DER KLEINEN MARIA 
Tannenholz, 66'9 X 76 cm. Erhaltungszustand befrie 
digend. — Wien, Sammlung Emil Karpeles-Schenker. 
Marx Reichlich, tätig 1489—1520. 
Vgl. W. Suida, Belvedere, 1, 1922. Gegenstück zu folgendem Bilde. 
83 BEGEGNUNGVONMARIAUNDELISABETH 
(HEIMSUCHUNG) 
Irji Hintergründe Vedute einer Tiroler Stadt. Am Tor 
turme Wappen, darunter vermutlich dasjenige der Stadt 
Hall i. T. Rechts unten Dürermonogramm und Jahres 
zahl 1515, die, später hinzugefügt, doch ungefähr die Zeit 
der Entstehung der Bilder angibt. Tannenholz, 67 X 77 8 cm. 
Erhaltung befriedigend bis auf kleinere Retuschen und 
verriebene Stellen. — Wien, Sammlung Emil Karpeles- 
Schenker, 
Marx Reichlich. 
Abbildung bei Suida, Belvedere, I, 1922.
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.