MAK

Volltext: Ausstellung Gotik in Österreich

50 
86. DAS JÜNGSTE GERICHT 
Christus als Weltenrichter thronend zwischen Maria und 
Johannes, unten die Seligen von Petrus zum Himmels 
tor, die Verdammten von Teufeln zur Hölle geführt. 
Tannenholz, ISO'S X 110 cm breit. Erhaltung im ganzen 
befriedigend. — Stift St. Florian. 
Österreichisch um 1475. 
Das von H. Tietze (Kunstgeschichtliches Jahrbuch der Zentralkom 
mission 1908) publizierte Bild dürfte durch den Nachklang der Kom 
position auf dem Stadtrichterb.lde von 1478 in Graz auf ein vor diesem 
Termin liegendes Entstehungsdatum festgelegt sein. (Vgl. buida, Uie 
Landesbildergalerie in Graz, Wien 1923, S. 8.) . , ii 
Von demselben Maler rührt eine größere Breittafel mit der DarsteUung 
der 24 aus dem Benediktinerorden hervorgegangenen Päpste im btifte 
Seitenstetten in Niederösterreich her. 
87. FLÜGELALTAR DES PROPSTES LEONHARD 
VON ST. FLORIAN VON 1485 
Mitteltafel: die Trinität, von Engeln umgeben. Flugel- 
innenbilder: Die Himmelfahrt Christi, der hl. Augustinus, 
der Tod Mariä, Propst Leonhard knieend vor dem 
hl Florian. — Flügelaußenbilder: Maria Virgo, St. Anna, 
St. Maria Magdalena, St. Martha. — Rückseite der 
Mitteltafel: Christus am Ölberg. — Auf dem alten Rahmen: 
1485 S—h. Tannenholz, Maße mit Rahmen: Mittel 
tafel 93 X 74 cm breit, Flügel 93 X 37 cm breit. 
Erhaltung vorzüglich, nur der blaue Hintergrund an 
den Außenseiten der Flügel erneut. Chorherrenstift 
St. Florian. 
Meister S. H. 1485. 
Der Altar wird erwähnt als Stiftung des Propstes Leonhard von 
St Florian (1483—1508) bei Albin Czerny, Kunst und Kunst 
gewerbe im Stifte St. Horian, Linz 1886, S. 66. Der Name des
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.