MAK

Volltext: Altdeutsche Kunst im Donauland

IV. SAAL DER HÖFISCHEN KUNST 
23 
WIENER HOFMINIATORENWERKSTATT, 1384—1406. 
36 Herzog Albredit UL als Förderer der Wiener Universität. 
Oben in der Initiale der Herzog mit den vier Dekanen. Unten 
vier Szenen; die Bewilligung der theologischen Fakultät durch 
den Papst, die Botschaft an den Herzog, die Stiftung des neuen 
Studiengebäudes und die erste Vorlesung. Rationale Duranti, 
fol. 1. (Abb. 54.) 
Dedsfarben auf Pergament, 46,5 X 35,6 cm. 
Wien, Nationalbibliothek, Cod. 2765. Liturgisches Lesebudi, für 
Herzog Albrecht ins Deutsche übersetzt und mit einer Lobrede auf den 
Fürsten eingeleitet. 
Kat. der Ausstellung Gotische Buchmalerei im südostdeutschen Raum, 
Wien 1939, Nationalbiblithek, Nr. 69. 
NIKOLAUS VON BRÜNN, nachweisbar tätig von 1398 bis gegen 1430. 
Hauptmeister der Wiener Hofminiatorenwerkstatt. 
37 Schutzmantelmaria. Antiphonar, fol. 25. Zwischen 1421 und 
1423. (Abb. 55.) 
Deckfarben auf Pergament, 54,3X39,2 cm. 
Klosterneuburg, Stiftsbibliothek, Cod. 68. 
K. Oettlnger, Jb. d. preuß. Kstslgn., 54, 1933, S. 221. 
ILLUMINATOR ALBRECHTS V., nachweisbar tätig von rund 1430 
bis nach 1450. Nachfolger des Nikolaus von Brünn in der 
Wiener Hofminiatorenwerkstatt. 
38 Auferstehung. Gebetbuch Herzog Albrechts V., fol. 88. 
Deckfarben auf Pergament, 21 X 14,3 cm. 
Wien, Nationalbibliothek, Cod. 2722. Noch vor der Wahl 
Albrechts zum deutschen König (1438) entstanden. 
Kat. der Ausstellung Gotische Buchmalerei a. a. 0., Nr. 80. 
ILLUMINATOR MICHAEL, nachweisbar tätig von rund 1420 bis rund 
1450. Mitglied der Wiener Hofminiatorenwerkstatt. 
39 Widmungsblatt: Der Prinz im Pult knieend, am Altar der 
hl. Petrus und der hl. Paulus über dem Wappen von Melk, 
das die Handschrift geschenkt hat. Dazwischen der Latein 
lehrer, der den Fechtlehrer des Prinzen wegdrängt. Grammatik 
des Ladislaus Posthumus, fol. 1. Um 1448. 
Deckfarben auf Pergament, 38 X 28,5 cm. 
Wien, Nationalbibliothek, Cod. 23. 
Kat. der Ausstellung Gotische Buchmalerei a. a. O., Nr. 83.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.