MAK
295 
Carolee Schneemann, Eye Body (Augenkörper), Sammlung der Künstlerin 
seiner Bilder mit einem Photographen zusammenzuarbeiten, 
führte Carolee Schneemann Eye Body, ihre erste Body art- 
Aktion, auf. Eye Body fand ohne Publikum statt und wurde 
eigens für Photoaufnahmen, die der befreundete isländische 
Künstler Errö machte, inszeniert. Diese Photos zählen 
anerkanntermaßen zu den ersten Bildern, aus denen das 
Lexikon eines explizit feministischen Avantgarde-Vokabulars 
entstand. Erst nach Veröffentlichung ihres Buchs More Than 
MeatJoy (1979), in dem Schneemann ihre eigene Arbeit histo 
risierte und theoretisierte, erreichte Eye Body ein breiteres 
Publikum. Damals herrschte noch ein völlig anderes kuiturel- 
les Klima, sowohl im Hinblick die Rezeption von feministischer 
Performance-Arbeit, als auch bezüglich des Diskurses, der ihr 
von der poststrukturalistischen Theorie aufgebürdet wurde 
und der mit psychoanalytischen und kulturelien Theorien von 
»Transgression« und »Widerstand« aufgeiaden war. 
Schneemann hat jedoch die Paraiielen, die zwischen ihrem 
Frühwerk und der »transgressiven« Kunst der Achtziger her 
gestellt worden sind, zum Teil selbst ermutigt. Die Photos von 
Inferior Scroll (1975), die die Künstlerin zeigen, wie sie einen 
Text aus ihrer Vagina zieht, wiesen sie außerdem als geeignet 
aus, in den Kontext des »bad girl« der Neunziger integriert zu 
werden. Aber sobald Schneemann in solchen Kontexten auf-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.