MAK
69 
Claes Oldenburg, Store Cross 
(Store-Kreuz), 1961, 
The Museum of Contemporary Art, 
Los Angeles. The Panza Collection. 
Claes Oldenburg, Bride Mannikin 
(Brautpuppe), 1961. 
The Museum of Contemporary Art, 
Los Angeles. The Panza Collection. 
sehen von der Stromrechnung (noch nicht erhalten), 
belaufen sich insgesamt auf $368. Dies schließt, wie im 
Einzelnen aufgeführt, die Kosten für Bauarbeiten, Telephon, 
Photos, Einrichtungen, Werbung und Druck - nicht je 
doch Post-und Versandkosten - ein, womit die Gesamt 
kosten die kalkulierten $400 erreichen dürften. Laut Ab 
sprache trägt die Galerie die Hälfte der Kosten und erhält 
eine Provision in Höhe von einem Drittel aller Einnahmen 
über $200, oder meinen Anteil der Kosten. Das heißt: Ein 
nahmen in Höhe von $1.655, minus $200 ist gleich 
$1.455. Ein Drittel von $1.455 entspricht $485, abzüglich 
der $200, ergibt $285. Ich schulde der Galerie also $285. 
Die Mehrwertsteuer für die o.a. Einnahmen beträgt: 
$49,65. 
Nachdem The Store geschlossen wurde, organisierte Olden 
burg eine Reihe von zehn Happenings unter dem Titel Ray Gun 
Theater, die in demselben Verkaufslokal stattfanden. Zu die 
sen Happenings gehören: Store Day I and II (23.-24. März), 
Nekropolis IandII(9.-10. März), Injun (N.Y.C.) IandII(20.-21. 
April), Vbyages / and II (4-5. Mai) und World’s Fair I and II 
(18.-19. Mai 725.-26. Mai). In einem im selben Jahr verfaßten 
kurzen Text mit dem Titel: »Die übriggebliebenen Objekte« 
befaßt sich Oldenburg mit quälenden Fragen und möglichen 
Antworten zum Verhältnis zwischen übriggebliebenen Objek 
ten und den Bedingungen, unter denen sie hergestellt wur 
den. Er schreibt: 
Liebe Objekte. Respektiere Objekte. Objekthaftigkeit: das 
höchste der Gefühle. Übriggebliebene Objekte werden im 
Zuge und bei der Wiederholung der Performances herge 
stellt. Die Performance ist die Hauptsache, aber wenn sie 
zu Ende ist, gibt es noch untergeordnete Stücke, die iso 
liert, als Souvenir behandelt oder übriggelassen werden 
können. 
Das Aufheben nach der Performance. Man muß sehr 
vorsichtig sein, wenn man bestimmt, was weggeworfen 
werden kann und was immer noch durch sich selbst 
weiterlebt. Sorgfältige Behandlung & Respekt für die 
kleinen Dinge. Die von uns selbst kreierten »gefundenen 
Objekte«. Der Boden der Bühne ist wie die Straße. Das 
Aufheben danach ist kreativ. Auch ihre besonderen 
Lebensformen müssen respektiert werden. Dort, wo ihr 
Platz war, muß jeder Bereich der Aktivitäten sorgfältig und 
für sich durchgekämmt werden, und es muß genau 
darauf geachtet werden, wo er beginnt und wo er 
endet.51 
Zu dieser Erklärung gab es im Anhang eine Liste der von Store 
Days übriggebliebenen Objekte, unter anderem Stühle, Bet 
ten, Tische, Schränke, Holz, Magazine, Kostüme und Kisten, 
die mit Restmaterial und Vorräten gefüllt waren. Was mit dem 
Drucken von Geld in der Judson Memorial Kirche als Spaß 
begonnen hatte, entwickelte sich zu einem lebendigen 
Tableau, das eine ergreifende Meditation über die sich ver 
ändernde Rolle des Objekts einleitete. 
Fluxus 
Während Happenings vorwiegend als Antwort auf die zweite 
Generation der Aktionsmalerei entstanden und nur bedingt 
mit Cages Einfluß zu tun hatten, war die Fluxus-Bewegung 
51 Claes Oldenburg, »Residual Objects«, ibid., S. 143
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.