MAK

Volltext: Ausstellung von Alt-Wiener Porzellan

I2Ö 
1057 * Kaffee-Ober- und Untertasse, geradwandig mit eckigem 
Henkel und violettem und rotem Kupferlüster und Relief 
golddekor. 
Blaumarke, eingepresst 801 und 39, eingeritzt 2 
Blaumarke, eingepresst 801 und 11 M. Schafranek. 
1058 Teller mit Vasen, von denen Akanthusranken ausgehen, in 
Reliefgold mit naturalistischen Blumen und Zweigen, da 
zwischen Adler mit ausgebreiteten Schwingen. Am Rande 
des Spiegels Reliefgolddekor, in der Mitte Rosen und Stief 
mütterchen mit einer Inschrift. 
Blaumarke, Stempel 96 und 16 
S. R. v. Metaxa. 
1059 Kaffee-Ober- und Untertasse, mit Streifendekor in Silber 
und Blau, mit antiken Liebesszenen in grauem Camaieu. 
Blaumarke, eingeprägt 97 und 36 
Frl. Herminc Fath. 
1060 Kaffee-Ober- und Untertasse, geradwandig mit eckigem 
Henkel, kobaltblau, lichtrosa und Goldornamente. Auf der 
Untertasse der Kopf des Generals Lacy, oben Wappen 
trophäe. (Vgl. Mitteilungen des Nordböhmischen Gewerbe 
museums in Reichenberg, XX. Jahrgang, Nr. 2.) 
Obertasse: Blaumarke, Stempel 88, eingepresst 39, in Gold 36 
Untertasse: Blaumarke mit Punkt und 28 in Blau unter der Glasur, ein 
gepresst 87 und 39 
Nordböhmisclies Gewerbemuseum, Reichenberg. 
1061 Kaffee-Ober- und Untertasse, geradwandig mit eckigem 
Henkel und Goldstreifen. In den Feldern Goldornamente, in 
der Mitte des Spiegels die Inschrift „Liski“. 
Obertasse: Blaumarke, 806 lind 37 
Untertasse: Blaumarke, 805 und 54 
Frau Anna Lemach, Troppau. 
1062 Kaffee-Ober- und Untertasse, geradwandig mit eckigem 
Henkel, violett mit goldenen lichtblau ornamentierten 
Rändern; vorne ein farbiges Bild: Ein Mädchen, das auf 
einem Ruhebette liegt, wird von vier Putten überfallen. 
Obertasse: Blaumarke, eingepresst 802 und 47 
Untertasse: Blaumarke, eingepresst 802 und 11 Karl Roth
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.