MAK

Volltext: Ausstellung von Alt-Wiener Porzellan

149 
ein Pierrotkopf in der Art Watteaus. Im Innern des 
Deckels drei spielende Putti in Landschaft. Um 1735. 
Deckel: 6X4 
Boden: 3-5X2 
1219 Kaffee-Ober- und Untertasse, geradwandig, mit eckigem 
Henkel, reiche Groteskenornamentik in Reliefgold mit leith- 
nerblauem Fond, grünen und lilarosa Streifen. Auf der Ober 
tasse ovales buntes Medaillon mit Darstellung einer antiken 
Triangelspielerin in Landschaft. 
Blaumarke, eingepresst 800 
1220 Kaffee-Ober- und Untertasse, geradwandig, mit eckigem 
Henkel, Fond grau marmoriert mit einfacher Gold-Empire 
ornamentik. Auf dem Rande Akanthusfries in Purpur und 
Grün, mit antiken goldenen Vasen. Auf der Obertasse 
ovales Medaillon mit nackten, Blindekuh spielenden Kindern 
in Rötel. 
Blaumarke, eingepresst 800 
1221 Kaffee-Ober- und Untertasse, geradwandig, mit eckigem 
Henkel, auf rotbraunem Lüstergrund Groteskenornamente 
in Reliefgold. Im Spiegel der Untertasse und auf der Ober 
tasse je ein rundes Medaillon mit spielenden Kindern im 
Zeitkostüm in Grisaillemalerei (nach englischen Stichen). 
1791. 
Blaumarke, eingepresst 89 und 91 
1222 Kaffee-Ober- und Untertasse, geradwandig, mit eckigem 
Henkel, der Fond leithnerblau mit goldener Groteskenorna 
mentik,auf demRande naturalistischer Kranz von roten und 
weissen Rosen. Auf der Obertasse ovales buntes Medaillon: 
»Zwei spielende Kinder im Zeitkostüm lassen ein Hündchen 
nach der Marmotte tanzen«. 
Blaumarke, eingepresst 801, eisenrote Nummer 103 auf der Untertasse 
1223 Kaffee-Ober- und Untertasse, geradwandig, mit eckigem 
Henkel, Golddekor, alternierend mit naturalistischen Guir- 
landen aus Rosen und Vergissmeinnicht. Auf der Obertasse 
ovales buntes Medaillon: »Amor und Psyche (als Kinder) 
sich umarmend«. 
Blaumarke, eingepresst 801 u. 802, bezeichnet auf der Obertasse unten 
Weixlbaum, zweimal schwarze Nummer 103
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.