MAK

Volltext: Ausstellung von Alt-Wiener Porzellan

198 
1661 Teller, der Rand dreigeteilt, mit Ansichten aus Süditalien, 
darunter französische Beischriften, Reliefgolddekor. 
Blaumarke, Stempel 97 
Graf Franz von Clam-Gallas. 
1662 Teller mit kobaltblauem Rande, darauf eine Reihe von anti 
kisierenden Figuren in aufgelegtem reliefiertem Golde. 
Blaumarke, Stempel 9 (9) ? und 8 (?) Karl Rotll. 
1663 Kaffee-Ober- und Untertasse, grosse geschweifte Becher 
form mit überhöhtem Volutenhenkel; durchaus vergoldet, 
an denRändern Spitzbogenmuster. Auf der Obertasse Ansicht 
der Stephanskirche, auf der Unterschale Wien vom Belve 
dere aus gesehen, auf den Unterseiten französische In 
schriften. 
Blaumarke, Stempel 824 und 12 G. Eissler. 
1664—1669 Sechs Teller, die Ränder mit gotischer Archi 
tektur in Grisaille auf Goldgrund geschmückt, im Spiegel in 
einem Sechseck je ein österreichisches Schloss in Braun 
malerei mit Beischrift. 
Blaumarke, eingepresst 821, 822, ferner 8 und 46 
K. und k. Hofwirtschaftsamt. 
1670 Kaffee-Ober- und Untertasse, geradwandig mit eckigem 
Henkel und Reliefgolddekor. 
Blaumarke, Stempel 806 und 51 Paul R. V. Sclioeller. 
1671 Kaffee-Ober- und Unterschale, geradwandig, mit über 
höhtem Henkel auf drei Löwenfüssen, zitronengelb, mit 
ornamentalem und naturalistischem Blätterdekor in gra 
viertem Mattgolde am Rande. Vorne ein farbiges Bild des 
Hohen Marktes. 
Obertasse: Blaumarke, eingepresst 815 und 36 
Untertasse: Blaumarke, eingepresst 815 und 53 Josef Salzer. 
1672 Kaffee-Ober- und Untertasse, geradwandig, mit eckigem 
Henkel, hellgrün mit ornamentalem Reliefgolddekor am 
Rande und vorne mit einem Bilde: »Kauft Liebesgötter«. 
Obertasse: Blaumarke, eingepresst 86 und 47, in Gold 25 
Untertasse: Blaumarke, eingepresst 81, in Gold 25 
Frau Adele Bloch.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.