MAK

Volltext: Ausstellung von Alt-Wiener Porzellan

36 
288 u. 289 Cremeschälchen, dreieckig, mit Deckel und Henkel, 
mit purpurgehöhtem Rocaillerelief und bunten Streublumen. 
Blaumarke, eingepresst K, in Purpur 23 und 30 
Frau. Hofrat Zuckerkandl. 
290 Cremeschälchen, dreieckig, mit purpurgehöhtem Rocaille 
relief und bunten Streublumen. 
Blaumarke, in Mangan u Max Pringsheim, Breslau. 
291 Dreieckiges Cremeschälchen mit Deckel, am Fuss und am 
Deckelknauf in Purpur gehöhte Rocailleformen, im übrigen 
Streublumen. Um 1755. 
Blaumarke, in Purpur 18 A. R. von Lanna, Prag. 
292 Kännchen mit Golddekor am Henkel, Schnäuzchen und an 
den Rändern, mit einem lesenden Herrn und einer Dame 
mit Hund in Malerei; eine plastische Blume als Deckelknauf. 
Um 1760. 
Blaumarke 
Hölie 10 Königl. Kunstgewerbemuseum, Berlin. 
293 Ovales Schälchen mit Fuss, durchbrochen, Reliefdekor 
Randvergoldung und bunte Streublümchen. Um 1780. 
Blaumarke, in Rot 73 
Höhe 10 H. Springer, Triest. 
294 Kännchen mit goldgehöhtem Rocaillehenkel und Deckel, 
mit plastischer Rose als Knauf, mit bunten Vögeln bemalt, 
Golddekor. Um 1760. 
Eingepresst O Kunstgewerbemuseum in Breslau. 
295 Deckelschale mit zwei Henkeln und Untertasse, mit Orna 
ment in Kobaltblau und Gold an den Rändern mit bunten 
Blumenbuketts bemalt. Der Rand der Untertasse durch 
brochen, mit Golddekor und bunten Blumen. Als Deckel 
knaufbunte plastische Blumen. 
Blaumarke, eingepresst 3, eingeritzt 1 
Höhe 11 Königl. Kunstgewerbemuseum, Berlin. 
296 Zweihenkeliger Deckelbecher auf viereckiger Anbietplatte 
mit Landschaften in Grün und goldenen Streublumen. Als 
Deckelknauf ein plastischer Blumenstrauss. Der gewellte 
Rand der Platte durchbrochen. Um 1760. 
Auf der Platte Blaumarke mit Krone, auf dem Becher ohne Krone 
Durchmesser der Platte 17 Fürst Adolf JosefSchwarzenberg.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.