MAK

Volltext: Katalog der Gemälde alter Meister aus dem Wiener Privatbesitze, ausgestellt im K. K. Österreichischen Museum August - September 1873

Es hat selbstverständlich seine grossen Schwierigkeiten, 
eine so beträchtliche Anzahl gewählter Meisterwerke, deren 
jedes in der Sammlung, der es entnommen ist, einen Platz 
für sich behauptet, in einer von Licht und Raum abhän 
gigen Ausstellung zusammen zu ordnen. Wir glaubten diesen 
Schwierigkeiten am besten dadurch begegnen zu können 
dass wir, soweit es irgend anging, die einzelnen Sammlungen 
als Ganze aufrecht hielten, und nur ausnahmsweise ein 
Uebergreifen der einen in die andere, oder die Ordnung 
nach Schulen dafür eintreten Hessen. 
Eine besondere Sorgfalt wurde der genauen Beschrei 
bung der Bilder gewidmet, und über die Provenienz sowie 
aus der einschlägigen Literatur alle verfügbaren, wichtigeren 
Daten hinzugefügt. In der Benennung der Bilder galt der 
in solchen Fällen hergebrachte Grundsatz, die Angaben der 
Besitzer unverändert beizubehalten, falls nicht ein bestimmter 
neuer Name dem alten mit Sicherheit substituirt werden 
konnte. Führte in solchen Fällen die Verhandlung nicht 
zu einem völligen Uebereinkommen mit den Besitzern, so 
wurde lieber auf die Ausstellung der betreffenden Werke 
ganz verzichtet, als einer notorisch falschen Bestimmung 
Raum gegeben. In manchen andern Fällen muss die Ent 
scheidung den weiteren Fortschritten der Wissenschaft Vor 
behalten bleiben. 
Dem Kataloge sind zwei Register angefügt, in welchen 
die beigesetzten Ziffern auf die Nummern dieses Verzeich 
nisses hinweisen. 
Wien, 29. Juli 1873. 
Das Comite: 
Chlodwig Prin% 7« Hohenlohe. Friedrich Lippmann. 
Karl Graf Lanckoronski. Karl von Lüttow. 
Mori\ Thausing.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.